Ausstattung

Details zu den Windowsphones KIN One und KIN Two

Microsoft verrät Ausstattungs-Merkmale auf Facebook-Fanseite
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Software-Entwickler Microsoft hat auf einer seiner Facebook-Seiten die Austtatungsmerkmale für die beiden angekündigten Social-Networking-Handys Kin One und Kin Two veröffentlicht. Demnach handelt es sich beim Modell KIN Two um ein Smartphone mit 480 mal 320 Pixel auflösenden kapazitiven Touchscreen mit 8,6 Zentimetern Bildschirmdiagonale, ausziehbarer QWERTZ-Tastatur und 8,1-Megapixel-Kamera (HDR CMOS) mit Autofokus, Bildstabilisator und Lumi-LED-Blitz. Für mobile Datenübertragungen unterstützt das Gerät neben UMTS auch WLAN. Mit anderen Geräten komuniziert das KIN Two per USB-Verbindung oder Bluetooth 2.1 mit A2DP. Microsoft KIN TwoMicrosoft KIN Two

Zu den weiteren Features des Smartphones gehören der Medienplayer Zune, ein FM-Radio sowie ein GPS-Empfänger für die Nutzung standortbezogener Dienste. Im Innern des Geräts ist zudem ein Beschleunigungssensor verbaut. Der interne Speicherplatz des KIN Two beträgt 256 MB RAM und 8 GB Flash. Für die Stromversorgung ist ein 1 390 mAh starker Akku zuständig.

Auch das KIN One ist ein Slider mit mechanischer QWERTZ-Volltastatur, allerdings mit kleinerem Touchscreen, der bei einer Bildschirmdiagonalen von 6,6 Zentimetern 320 mal 240 Pixel auflöst. Zu den weiteren Austattungsmerkmalen zählen eine 5-Megapixel-Kamera (CMOS) mit Autofokus, Bildstabilisator und Dual-LED-Blitz. Der interne Speicherplatz zur Ablage von Fotos, Audio-Dateien oder anderen Daten ist mit 4 GB nur halb so groß wie beim KIN Two, der Akku leistet 1 240 mAh. Microsoft KIN OneMicrosoft KIN One

Die speziell für die Nutzung von Online-Netzwerken ausgelegten Smartphones von Microsoft soll hierzulande ab Herbst über den Mobilfunkbetreiber Vodafone vermarketet werden. Auf den Startbildschirmen der Geräte werden immer die neuesten Nachrichten aus Social-Media-Diensten wie Facebook oder Twitter angezeigt. Die Hardware der Smartphone stammt vom japanischen Eletronikkonzern Sharp. Zum Betriebssystem, das auf den KIN-Handys zum Einsatz kommt, hat Microsoft bislang noch keine Angaben gemacht. Für Ende dieses Jahres hatte das Unternehmens sein neues Betriebssystem Windows Phone 7 angekündigt.

Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile

Weitere News zum Themenspecial "Neue Dienste, Social Media"

Teilen