Reddit-AMA

Offizieller Dateimanager für Windows Phone 8.1 soll im Mai kommen

Der Chef des Windows-Phone-Teams hat auf Reddit einen offiziellen Dateimanager für Windows Phone angekündigt. Zudem gab er Einblicke in künftige Pläne und vergangene Design­entschei­dungen. Demnächst könnte es zu der Bekanntgabe neuer Software auch neue Geräte geben.
AAA
Teilen

Der Chef des Windows-Phone-Teams bei Microsoft, Joe Belfiore, hat in einer Ask-Me-Anything-Sitzung auf Reddit einen offiziellen Dateimanager für Windows Phone 8.1 angekündigt. Dabei schien er nur förmlich auf diese eine Frage zu warten. Der Nutzer, der sie gestellt hat, bekam gleich ein Cortana-Shirt geschenkt. Auf den Screenshots, die parallel zu der Ankündigung veröffentlicht wurden, ist zu erkennen, dass der Dateimanager Zugriff auf Dateien auf dem Smartphone und - sofern vorhanden - auf der SD-Karte haben wird. Zudem scheint es möglich zu sein, beispielsweise neue Ordner anzulegen, Dateien zu verschieben sowie zu durchsuchen.

Screenshot vom offiziellen Dateimanager für Windows PhoneDer offzielle Dateimanager Auf Twitter kündigte Joe Belfiore an, dass die App nicht in das System integriert werden wird, sondern als separate App über den Windows-Phone-Store erhältlich sein wird. Der Dateimanager soll noch im Mai verfügbar sein, allerdings wie eingangs bereits erwähnt, nur für die neuste Version des mobilen Betriebssystems aus Redmond. Ein Update auf die Entwicklervorschau ist allerdings nicht kompliziert. Für interessierte Nutzer haben wir die nötigen Voraussetzungen und Schritte in einem Artikel zusammengestellt.

Microsoft in Gesprächen mit Snapchat

Auf die Frage hin, ob sich Microsoft in Gesprächen mit Snapchat befinde, antwortete der Chef des Windows-Phone-Teams frei übersetzt nur: "Ja, wir reden." Die Messaging-App hatte vor Kurzem ein großes Update veröffentlicht, das Videoanrufe ermöglichte. Außerdem ist es jetzt möglich per Snapchat zu chatten.

Sowohl für die Musik-App als auch die Anwendungen von Skype und Facebook kündigte er baldige Aktualisierungen an. Die Updates sollen dabei vor allem der Verbesserung der Performance der Anwendungen dienen. Im Falle von Facebook sollen Bilder aus dem Newsfeed bald über die gesamte Breite des Smartphones angezeigt werden. Außerdem soll es möglich sein, Bilder zu kommentieren, während man sie anschaut.

In diesem Zusammenhang rechtfertigt Joe Belfiore auch den Wechsel von der tiefen Integration von Facebook und anderen Diensten zu einem Anwendungs-basierten Modell. Demnach habe man sich für diesen Weg entschieden, weil sich zum einen die Integration bestimmter Funktionen wie dem "Liken" von Bilder als recht komplex herausstellte und man zum anderen die Unterstützung verschiedener sozialer Netzwerke auf internationaler Ebene besser gewährleisten konnte. Durch App-Updates sei es viel leichter neue Funktionen hinzuzufügen, ohne dass eine Aktualisierung des Betriebssystems dazu nötig sei. Einen Weg zu finden, der allen gefällt aber sei wie Pizza für eine Millionen Menschen zu bestellen.

Cortana kommt als Nächstes nach China und Großbritannien

Der Dateimanager erlaubt das Suchen nach DateienDie Datei-Suche des Dateimanagers In der AMA wurde auch der Veröffentlichungsplan von Cortana, Microsofts Sprachassistenten, erneut konkretisiert. Sobald sie die Beta-Phase verlässt soll sie zunächst in China und Großbritannien verfügbar sein. Andere Englisch-sprachige Länder sollen dann folgen. Auf die Frage warum Cortana nicht mehr nutzbar sei, sobald man die GPS-Verbindung deaktiviert, antwortete Joe Belfiore, dass dies eine Designentscheidung gewesen sei. Man habe so ein möglichst einheitliches Nutzungserlebnis gewährleisten und vermeiden wollen, dass sich je nach angeschalteter Verbindung die Fähigkeiten von Cortana verändern. Hinsichtlich einer etwaigen Integration von Cortana in Windows gab es als Antwort nur, dass Cortana dem Team immer wieder mitteilen würde, dass sie ein großer Fan des PCs ist.

Auf die Kritik an dem nicht alphabetisch sortierten Einstellungsmenü hin verwies der Chef des Windows-Phone-Teams erneut auf die großen Unterschiede in der Nutzung der Smartphones. Man wisse, dass die momentane Sortierung - den meist genutzten Einstellungen nach - nicht optimal sei. Zum Thema fehlender Einstellungen im neuen Action Center von Windows Phone 8.1 gab es den noch unverbindlichen Hinweis, dass man durchaus auf die Nutzer höre und künftig nachbessern werde.

Bessere Gewichtung von der Ankündigung eines Gerätes und der Verfügbarkeit

Künftig können Nutzer Dateien verschieben.Dateien können bald verschoben werden Joe Belfiore kündigte auf Reddit außerdem an, dass man künftig versuchen würde, eine bessere Balance zwischen frühen Ankündigungen, und Veröffentlichungen, die zeitnah an der Verfügbarkeit eines Gerätes liegen, zu finden. Die erste Variante sei besser für die Entwickler von Software, der zweite Weg wäre für Endnutzer interessanter. Die Entwicklervorschau nennt er als ein Beispiel für die Bemühungen. Sie sei bereits kurz nach der Ankündigung verfügbar gewesen.

Auf der Hardware-Seite sei es etwas komplizierter. Vor dem mittlerweile abgeschlossenen Kauf von Nokia hätte die Arbeit zwischen zwei Firmen koordiniert werden müssen. Die Integration der Finnen in das Unternehmen macht dies künftig überflüssig. Es ist also durchaus denkbar, dass wir auf der nächsten BUILD-Konferenz eine Ankündigung und zeitnahe Veröffentlichung eines Smartphones von Microsoft erleben werden. Man sei aber auch mit anderen Herstellern im Gespräch und suche gemeinsam nach Wegen, den Prozess zu beschleunigen.

Teilen

Mehr zum Thema Cortana