geknackt

ChevronWP7: Der Jailbreak für Windows Phone 7 ist da

Außerdem kann das Windows Phone als Massenspeicher genutzt werden

Jailbreak-Software Der Jailbreak für Windows Phone 7 ist da
Foto: Engadget
Schon vor einigen Tagen gab es erste Hinweise darauf, dass ein Jailbreak für Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 nicht mehr lange auf sich warten lässt. Jetzt steht eine entsprechende Software zum kostenlosen Download im Internet bereit. ChevronWP7 nennt sich das Tool, das unter Windows XP, Vista und Windows 7 genutzt werden kann und das Handy mit dem Microsoft-Betriebssystem für die Installation von Software öffnet, die nicht im Windows Marketplace for Mobile zur Verfügung steht.

Jailbreak-Software Der Jailbreak für Windows Phone 7 ist da
Foto: Engadget
Wie das Apple iPhone hat auch das Windows Phone einen zentralen AppStore, an dem die Nutzer normalerweise nicht vorbeikommen, wenn sie zusätzliche Anwendungen auf ihrem Smartphone installieren wollen. Im Gegensatz zum früheren Windows Mobile lässt das Betriebssystem keine anderen Bezugsquellen für Software zu. Mit ChevronWP7 kann diese Beschränkung nun - ähnlich einfach wie beim iPhone - aufgehoben werden.

Wie die hinter ChevronWP7 stehende Hacker-Gruppe erklärt, versetzt die Jailbreak-Software das Smartphone in den Developer-Modus - auch ohne Developer-Lizenz des Nutzers, die normalerweise Voraussetzung zur Aktivierung dieses Features ist. Dabei werden keine Modifikationen am Betriebssystem vorgenommen. Zudem kann der Jailbreak auch wieder rückgängig gemacht werden.

Auch bei den webOS-Smartphones von Palm bzw. HP wird der Developer-Modus aktiviert, um Anwendungen zu installieren, die nicht im offiziellen AppStore zu finden sind. Während der Jailbreak Microsoft ein Dorn im Auge sein dürfte, unterstützte Palm in der Vergangenheit sogar die Homebrew-Szene, die viele Anwendungen hervorbrachte, die später auch den Weg in den regulären AppStore geschafft haben.

Nun bleibt es abzuwarten, wann und in welcher Form es für Windows Phone 7 inoffizielle Zusatz-AppStores geben wird, die Hacker-Software bündeln. Für das Apple iPhone gibt vor allem der Cydia-Store bekannt, webOS-Fans finden inoffizielle Applikationen unter anderem im Preware-Store.

Windows Phone lässt sich als Massenspeicher nutzen

Unterdessen sind im Internet auch Anleitungen zu finden, mit denen es möglich ist, ein Smartphone mit Windows Phone 7 als Massenspeicher zu nutzen. Das Onlineportal WPCentral zeigt, dass dafür lediglich drei kleine Änderungen in der Registrierungsdatenbank des Windows-PCs erforderlich sind. Wird das Handy anschließend erneut mit dem Rechner verbunden, so wird es als Speicherkarte erkannt und im Windows Explorer entsprechend angezeigt.

Normalerweise ist die Zune-Software von Microsoft erforderlich, um Daten zwischen PC und Windows Phone auszutauschen - ähnlich wie beim iPhone die iTunes-Software verwendet werden muss. Wer das Windows Phone als Massenspeicher betreibt, muss allerdings damit leben, dass auf diesem Weg auf das Handy überspielte Musiktitel nicht korrekt angezeigt werden.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 7