Schnäppchen

Windows Phone ohne Vertrag ab 160 Euro erhältlich

Außerdem offizielle Apps von Evernote und IM+ für das Windows Phone

LG Optimus 7 zu Preisen ab etwa 160 Euro erhältlich LG Optimus 7 zu Preisen ab etwa 160 Euro erhältlich
Foto: LG
Ein halbes Jahr nach dem Start der ersten Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 sind die Gerätepreise weiter im freien Fall. Berichteten wir vor einigen Wochen bereits darüber, dass einige Windows Phones schon zu Preisen ab etwa 200 Euro zu bekommen sind, so sind die Handys nun nochmals günstiger geworden.

Datenblätter

LG Optimus 7 zu Preisen ab etwa 160 Euro erhältlich LG Optimus 7 zu Preisen ab etwa 160 Euro erhältlich
Foto: LG
Wie berichtet ist das Samsung Omnia 7 bei der Telekom derzeit schon für 199,95 Euro ohne Vertrag erhältlich. Noch günstiger ist allerdings das LG Optimus 7, das von verschiedenen Online-Händlern bereits zu Preisen ab etwa 160 Euro verkauft wird. Auf dem gleichen Preisniveau wie das Samsung Omnia 7 befindet sich zudem das HTC 7 Trophy.

Der MediaMarkt bietet wiederum jetzt das HTC 7 Pro für 229 Euro ohne Vertrag an. Damit hat sich der Gerätepreis in den letzten acht Wochen halbiert. Das HTC 7 Pro ist vor allem für Interessenten spannend, die ein Smartphone mit Hardware-Tastatur suchen. Nachteil gegenüber vielen anderen Modellen: Das Gerät hat nur 8 GB Speicherplatz.

Ebenfalls für rund 230 Euro bekommen Interessenten das HTC 7 Mozart im Online-Handel, während das HTC HD7 noch deutlich teurer ist. So ist die Geräte-Version mit 8 GB Speicherplatz ab etwa 280 Euro zu bekommen, während die Variante mit 16 GB Speicherkapazität noch rund 350 Euro kostet.

Die Windows Phones der ersten Generation unterstützen nach Microsoft-Angaben alle Features, die das für den Herbst geplante, Mango genannte, größere Update für das Betriebssystem mit sich bringt. Somit halten die Käufer auf absehbare Zeit ein aktuelles Smartphone in den Händen.

Neue Apps für Windows Phone

IM+ in Kürze verfügbar IM+ in Kürze verfügbar
Foto: WPCentral
Neben günstigen Geräte-Preisen wird die Windows-Phone-Plattform auch durch immer mehr verfügbare Applikationen im Windows Marketplace for Mobile attraktiv. So ist ab sofort eine offizielle Anwendung von Evernote verfügbar. Die Online-Notizbuch-App ist wie auch für andere Smartphone-Plattformen in der Basisversion kostenlos.

In Kürze ist zudem mit der Veröffentlichung von IM+ als Multimessenger für Windows Phone zu rechnen. Der Anbieter Shape Services hat das Programm jetzt bei Microsoft zur Prüfung eingereicht. IM+ unterstützt den AOL Instant Messenger, Facebook-Chat, Google Talk, ICQ, Jabber, MySpace IM, Skype und den Yahoo! Messenger.

Der Windows Live Messenger fehlt in der Liste der unterstützten Dienste. Shape Services begründet dies damit, dass Microsoft die Nutzung seines Messengers auf diesem Weg nicht gestattet. Das ist insofern merkwürdig, als es auch andere Messenger im Marketplace gibt, mit denen sich MSN nutzen lässt.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 7