Betriebssystem

Windows Mobile 7 soll in zwei Varianten erscheinen

Erneut Gerüchte um eigenes Smartphone von Microsoft
AAA
Teilen

Zum Mobile World Congress Mitte Februar wird allgemein die Vorstellung einer neuen Variante von Windows Mobile erwartet. Dabei gehen jedoch derzeit die Meinungen darüber auseinander, ob es lediglich eine weitere Version von Windows Mobile 6.x geben wird oder ob Microsoft doch bereits die Version 7 seines Betriebssystems für mobile Endgeräte zeigt.

Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass sich die Markteinführung von Windows Mobile 7 bis ins kommende Jahr verzögert. Daher sollte es zunächst ein "kleines" Update auf Windows Mobile 6.6 geben. Andere Quellen sprachen auch von Windows Mobile 6.5.3. Allerdings ist es nach wie vor auch denkbar, dass Windows Mobile 7 zumindest vorgestellt wird.

Für die neue Generation des mobilen Microsoft-Betriebssystems soll es gleich zwei Varianten geben. Die Business-Edition soll sich an die Geschäftskunden als bisherige Haupt-Zielgruppe von Windows Mobile richten. Diese Version von Windows Mobile 7 soll auch noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen.

Speziell für Privatkunden ist Branchenberichten zufolge aber auch eine Media-Edition in Vorbereitung, die erst im kommenden Jahr marktreif sein soll, wie das Onlineportal OS-Informer berichtet. Diese soll dem Bericht zufolge unter anderem TV-Streaming und HD-Video-Wiedergabe unterstützen.

Kommt das Smartphone von Microsoft?

Seit mehreren Jahren gibt es immer wieder Gerüchte darüber, dass Microsoft auch selbst als Smartphone-Hersteller auftritt. Bislang hatte das Unternehmen entsprechende Berichte immer wieder dementiert, doch im Vorfeld des Mobile World Congresses gibt es nun erneut Spekulationen, nach denen es sogar mehrere Modelle geben könne, die optisch und von den Features her an den MP3-Player Zune angelehnt sind und zusätzlich eine Mobilfunk-Schnittstelle besitzen.

Bisher stellt Microsoft das Betriebssystem zur Verfügung, während das Windows Phone von verschiedenen Anbietern produziert wird. Der Mitbewerber Google hat mit dem Nexus One Anfang Januar ebenfalls erstmals ein Smartphone unter seiner eigenen Marke vorgestellt, während sich der Konzern zuvor auf die Bereitstellung des Android-Betriebssystems beschränkt hatte.

Teilen

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile