Nicht überraschend

Windows 8 braucht mehr Apps und günstigere Geräte für Erfolg

Für Tablet-Nutzer mit Windows 8 gibt es momentan nur 79 000 Apps
AAA
Teilen

Der Erfolg des über­arbei­teten Micro­soft-Betriebs­systems Windows 8 wird nach Exper­ten-Ein­schätzung maß­geblich vom Ange­bot geeigne­ter Anwen­dungen abhängen. Er sei sich nicht sicher, ob die angekün­digten Ände­rungen allein dazu bei­tragen werden, die Nach­frage wieder anzu­kurbeln, sagte Wes Miller, Analyst bei der US-Beratungs­firma Direc­tions on Microsoft der Fi­nanz­nach­rich­tenagen­tur Bloomberg. "Die Leute zurück zu Windows zu bringen, ist eine Frage des App-Angebots und der Geräte­preise." Bis­lang müssten die Nutzer in der Regel Premium-Preise zahlen.

Der Erfolg von Windows 8 hängt von Apps und Geräte-Preisen abDer Erfolg von Windows 8 hängt von Apps ab Microsoft hatte gestern erste Details der neuen Version Windows 8.1 mit dem Code-Namen Blue angekündigt. Neben einer veränderten Suche über Bing und dem neuen Internet Explorer 11 soll auch der Start-Button auf die Oberfläche zurückkehren. Windows 8 ist speziell auf die Nutzung von Geräten mit Touch-Display ausgerichtet. Inzwischen sind neben Notebooks auch zahlreiche Tablets mit Windows 8 im Handel, auch Microsoft kündigte den Deutschland-Start seines eigenen Surface Pro für heute an.

Windows 8.1 soll noch dieses Jahr kommen

Doch während der Markt mit Tablets boomt, geht das Geschäft mit traditionellen PCs weiter zurück. Mit rasanten Zuwächsen werden Tablets nach Schätzungen von Gartner bis 2017 die Personal Computer um Längen überrundet haben. Speziell für die Nutzer von Tablets bietet Windows 8 derzeit allerdings rund 79 000 Apps, verglichen mit mehreren hunderttausend Apps für Apples iPad.

Auch wenn Microsoft mit der jüngsten Ankündigung vielen seiner traditionellen Kunden entgegenkommt, sieht Analyst Miller darin keinen Rückschritt. Microsoft verändere das System lediglich, um es nutzbarer zu machen. Das Update Windows Blue will Microsoft noch in diesem Jahr auf den Markt bringen und es Windows-8-Nutzern kostenlos anbieten. Ab August dürfte es Branchenbeobachtern zufolge eine erste Version für Hersteller geben.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 8