Erste Hilfe

Erste Hilfe für den Rechner

Nicht nur zu den Osterfeiertagen kann es passieren, dass der heimische PC nicht mehr anspringt. Nicht immer muss man sich gleich einen Fachmann ins Haus holen, um das Problem zu lösen.
Von mit Material von dpa
AAA
Teilen (30)

Wenn der Bildschirm beim Windows-Start ungerührt schwarz bleibt, muss das nicht unbedingt für einen Defekt sprechen. Nutzer sollten dann verschiedene Lösungsansätze durchprobieren.

Zunächst prüft man, ob das Monitorkabel korrekt an den PC angeschlossen ist, es keinen sichtbaren Defekt aufweist und auch nicht extrem geknickt ist, empfiehlt das "Chip"-Magazin (Ausgabe 5/17). Sollte das doch der Fall sein, muss es ausgetauscht werden.

Ist das Problem so noch nicht behoben, drückt man beim Hochfahren die Taste F8, um Windows im abgesicherten Modus zu starten. Dann öffnet man den Geräte-Manager. Dieser ist am einfachsten erreichbar, indem man "Geräte-Manager" als Begriff im Suchfeld eingibt. Dieses findet sich bei Windows 10 direkt in der Taskleiste. Bei Windows 8/8.1 und Windows 7 erreicht man es, wenn man auf den Windows-Start-Button links unten klickt. Unter Windows XP, sofern noch im Einsatz, erreicht man den Geräte-Manager über die Systemsteuerung.

Mögliche Ursache Grafikkarte

Probleme mit dem PCProbleme mit dem PC? Die Lösung ist manchmal sehr einfach. Als nächstes gilt es, mit der rechten Maustaste auf den Grafikkarten-Eintrag in der Geräte-Manager-Liste zu klicken und den Punkt "Treibersoftware aktualisieren" auszuwählen. Dort lässt sich auch "Deinstallieren" wählen, um den Treiber anschließend ganz frisch zu installieren.

Konnte auch das Treiber-Update den Bildschirm nicht wiederbeleben, empfehlen die Experten, in den Grafikkarten-Eigenschaften im Geräte-Manager unter "Treiber" auf "Vorheriger Treiber" zu klicken, um wieder zum zuletzt genutzten Grafikkartentreiber zurückzukehren.

Andere Ursachen

Natürlich sind das nicht die einzigen Probleme die man mit seinem PC haben kann. Manchmal sind es auch nur lockere Bauteile im Rechner, ein nicht angeschlossenes Kabel nach einem Wechsel der Grafikkarte oder ein nicht eingeschalteter Monitor. In manchen Fällen können auch defekte oder falsch verbundene Bauteile den Start verhindern. Wenn dies der Fall ist, gibt der PC meistens eine gut zu hörende Folge von Piepstönen von sich, mit deren Hilfe sich im Handbuch des Mainboards oder PCs die mögliche Fehlerursache einkreisen lässt.

Oder der Rechner fährt zwar hoch, hat aber ganz andere Probleme einfacher Art. In diesem Fall können Sie in unserem Artikel zu allgemeinen Problemen mit dem PC weitere Tipps zur Selbsthilfe erhalten.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Windows 10