Microsoft
*

Von MS-DOS bis Windows 10: So hat sich Windows entwickelt

Die Entwick­lungs­geschichte von Windows beginnt in den 70er-Jahren. Seit den ersten Anfängen von Micro­soft, MS-DOS und Windows ist viel Zeit vergangen und es hat sich eine Menge verän­dert. Wir schauen zurück.
Von Dimitri Ries /

Die Entwick­lungs­geschichte von Windows beginnt in den 1970er-Jahren. Bill Gates und Paul Allen grün­deten 1975 eine Part­nerschaft unter dem Namen Micro­soft. Ziel dieser Geschäfts­idee war es, dass möglichst jeder Haus­halt mit einem PC ausge­stattet sein soll.

MS-DOS war das erste Projekt der Gründer

MS-DOS war das erste erwor­bene und weiter­entwi­ckelte System der beiden und basierte auf einfa­chen Befehlen, die noch keine bunten Grafiken zeigten. Jeden einzelnen Befehl mussten die Benutzer damals per Hand eingeben. Die meisten DOS-Befehle sind engli­schen Wörtern entlehnt. Das heißt: Wenn jemand eine Datei löschen wollte, musste er noch den Befehl "DEL", für "delete" (englisch für löschen) eingeben, anstatt, wie wir es heute kennen, mit der Maus zu inter­agieren. Seit den ersten Anfängen von Micro­soft und Windows ist viel Zeit vergangen und es hat sich eine Menge verän­dert. Es wurden fünf MS-DOS Versionen sowie weitere DOS-Versionen von anderen Firmen entwi­ckelt, bevor die erste Genera­tion von Windows auf den Markt kam. Wir zeigen Ihnen in unserer Bilder­strecke, wie sich Windows entwi­ckelt hat und was es heute kann.

Die Gründer von Microsoft Paul Allen und Bill Gates (von links nach rechts)
vorheriges nächstes 1/16 – Bild: Microsoft
  • Die Gründer von Microsoft Paul Allen und Bill Gates (von links nach rechts)
  • Erste grafische Umsetzung von MS-DOS: Windows 1.0
  • Die Weiterentwicklung: Windows 2.0
  • Die erste erfolgreiche Software: Windows 3.0
  • Windows NT 3.5

Mehr zum Thema Windows