App

Windows 8: Vorinstallierte E-Mail-App läuft noch nicht rund

Außerdem auf einigen Systemen Probleme mit "Metro-Apps"

Mail-App von Windows 8 Mail-App von Windows 8
Foto: teltarif
Seit dem vergangenen Freitag ist Windows 8 Pro verfügbar. Wir haben das neue Microsoft-Betriebssystem auf mehreren Rechnern installiert. Dabei zeigte sich - auch im praktischen Einsatz nach mehreren Tagen - dass Windows 8 Pro insgesamt etwas flüssiger läuft als Windows 7 Professional. Das macht sich vor allem bei älteren PCs bemerkbar.

Auch auf dem Mac haben wir Windows 7 Professional in der Virtual Machine durch Windows 8 Pro ersetzt. Das klappte ohne Probleme. Je nach Computer kommt es zu dem Effekt, dass sich Apps auf der neuen Oberfläche von Windows 8 (bisher auch unter der Bezeichnung "Metro" bekannt) - und somit auch der Windows Store - nicht nutzen lassen. Insbesondere trat dieser Effekt dann auf, wenn die Anwendungen, Daten und Einstellungen übernommen werden sollten.

Mail-App von Windows 8 Mail-App von Windows 8
Foto: teltarif
Konfiguriert man Windows 8 Pro dagegen als neues System, so funktionieren in der Regel auch die Metro-Apps. Am Mac läuft lediglich die Foto-Anwendung nicht immer stabil. Bei manchen Computern hilft es, einen "Metro-Fix" zu installieren. Hier sind verschiedene Lösungen über die Google-Suche zu finden.

Mail-App noch unzuverlässig

Keine Lösung gibt es dagegen bislang für die zumindest bei einigen Anwendern nicht ganz rund laufende, vorinstallierte Mail-App. Wir hatten im Test den Effekt, dass die Anwendung nach der Einrichtung eines Microsoft-Exchange-Postfachs und dreier IMAP-Postfächer zunächst sehr instabil lief. Microsoft stellte ein Update bereit. Seitdem lassen sich die IMAP-Postfächer - auch nach einer Neueinrichtung - nicht mehr nutzen. Der Exchange-Account kann unverändert genutzt werden.

In einem zweiten Test funktionierte Mail zunächst einwandfrei. Nach besagtem Software-Update mussten die E-Mail-Adressen jedoch gelöscht und neu eingerichtet werden. Der Hintergrund für die Effekte ist unklar und auf Anfrage konnte auch der Microsoft-Support keine Lösung anbieten.

Wer auf seine E-Mail-Adresse nur über das POP3-Protokoll zugreifen kann, hat derzeit überhaupt keine Möglichkeit, die zum Betriebssystem gehörende Anwendung zu nutzen. Ein entsprechender Menüpunkt ist zwar vorgesehen. Klickt man diesen an, so erscheint lediglich der Hinweis zur mangelnden Unterstützung des Protokolls.

Alternative E-Mail-Programme laufen einwandfrei

Nutzer, die ohnehin Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder ein anderes E-Mail-Programm verwenden, sind von den Problemen nicht betroffen. Diese Lösungen funktionieren auch unter Windows 8 Pro einwandfrei. Sie sind allerdings nicht für die Metro-Oberfläche optimiert und werden im klassischen Menü ausgeführt.

Weitere Meldungen zu Windows 8