Windows-8-Installation

Windows 8 herunterladen und installieren - so geht's

Neues System aufs Tablet: Der übliche Installations-Krimi
AAA
Teilen

Nachdem Microsoft die öffentliche Consumer-Preview-Version von Windows 8 vorgestellt und zum Download freigegeben hat, hat teltarif.de das neue Betriebssystem heruntergeladen und auf einem Tablet-Computer installiert. Wir verraten, worauf bei der Installation zu achten ist.

Auf der Consumer-Preview-Präsentation hat Microsoft vollmundig versprochen, dass Windows 8 eine ganz neue Benutzererfahrung bieten soll. Uns interessiert vor allem, wie sich die Consumer-Preview-Version auf mobilen Geräten ohne optisches Laufwerk installieren lässt.

Downloadmöglichkeiten bei Microsoft und Vorbereitung

Tschüss Windows 7: Hier wird die Preview von Windows 8 installiertTschüss Windows 7: Hier wird die Preview von Windows 8 installiert Die Consumer Preview von Windows 8 steht bei Microsoft in mehreren Varianten zur Verfügung. Auf der Seite Download Windows 8 Consumer Preview hält der Softwarekonzern die Vorabversion des neuen Betriebssystems zum Herunterladen bereit. Hierbei handelt es sich um einen etwa 5 MB großen Installer mit integrierter Downloadfunktion für Geräte, die kein optisches Laufwerk haben.

Klassische ISO-Images zum Brennen auf DVD hat Microsoft unter Windows 8 Consumer Preview-ISO-Images bereitgestellt. Dabei gibt es - wie bei Windows 7 und früheren Versionen - eine Variante für 32-Bit und 64-Bit-Rechner. Vor der Installation von DVD sollte man also wissen, was für ein System aktuell läuft.

Um zu sehen, welche Windows-Variante auf dem PC, Notebook oder Netbook installiert ist, kann man in der Systemsteuerung unter dem Menüpunkt "System" bei "Systemtyp" nachschauen. Es kann natürlich sein, dass ein 32-Bit-System auf einem Rechner vorhanden ist, der eigentlich 64-Bit unterstützen würde. Um herauszufinden, ob der Prozessor den 64-Bit-Befehlssatz unterstützt, ist das kostenlose Programm Securable sinnvoll. Sind mehr als 3 GB RAM eingebaut, werden diese nur von einem 64-Bit-System komplett angesprochen.

Wichtig ist es auf jeden Fall, aller persönlichen Daten, die sich auf dem entsprechenden Gerät befinden, vorher extern zu sichern. Wir empfehlen, die Testversion von Windows 8 nur auf einem Gerät zu installieren, das gerade nicht dringend für die alltägliche Arbeit benötigt wird. Und auch Microsoft weist darauf hin, dass das Unternehmen natürlich nicht für Datenverluste im Rahmen der Installation einer Vorabversion verantwortlich ist.

Installation von Windows 8 auf einem Tablet mit Tücken

7 GB freier Festplattenplatz unter Windows 7 sind zu wenig: die Platte muss formatiert werden7 GB freier Festplattenplatz unter Windows 7 sind zu wenig: die Platte muss formatiert werden Für die Installation auf einem Tablet entschieden wir uns für das Wortmann Terra Mobile Pad 1051. Dieses ursprünglich mit Windows 7 ausgelieferte Tablet hatte im ausführlichen Test - verglichen mit der Android-Konkurrenz - vor allem in Verbindung mit der optionalen Tastatur als Produktiv-System eine gute Figur gemacht.

Obwohl uns selbstverständlich ein externes DVD-Laufwerk zur Verfügung stand und das Wortmann-Tablet über eine USB-Buchse verfügt, entschieden wir uns, den Download-Manager von Microsoft auszuprobieren, da wohl nur wenige Nutzer mobiler Geräte ein externes optisches Laufwerk zuhause haben.

Nach dem Start des Downloadmanagers führt das Programm eine Kompatibilitätsprüfung auf dem aktuellen System durch. Überprüft werden die aktuellen Hardware-Komponenten mit ihren Treibern sowie die vorinstallierten Anwendungsprogramme. Anschließend gibt das Programm einen Bericht aus, in dem zu lesen ist, mit welchen Programmen oder Hardware-Komponenten es gegebenenfalls Probleme geben könnte und welche einwandfrei funktionieren sollten.

Anschließend startet der Download des Systems; ist dieser komplett, überprüft das Programm die heruntergeladenen Dateien und bereitet sie zur Installation vor. Auf dem Wortmann-Tablet, das über einen Atom-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher verfügt, dauerten Downloadprüfung und -vorbereitung rund 12 Minuten.

Windows 8 braucht 16 GB freien FestplattenspeicherplatzWindows 8 braucht 16 GB freien Festplattenspeicherplatz zur Installation Allerdings kamen wir mit dieser Installationsmethode nicht weit. Der Download- und Installationsmanager fordert nämlich mindestens 16 GB freien Speicherplatz - und soviel stand uns auf dem Windows-Tablet nicht mehr zur Verfügung. Auf der 32 GB fassenden SSD waren nach der Windows-7-Installation nur noch 7 GB frei. Also blieb nur die Möglichkeit, die Windows 8 Consumer Preview von einem externen DVD-Laufwerk zu installieren.

Auf der folgenden Seite lesen Sie, wie wir die Windows 8 Consumer Preview von einem externen Laufwerk installiert haben und welche Probleme bei der Konfiguration aufgetreten sind.

1 2 letzte Seite
Teilen