Microsoft

Update-Prozess bei Windows 7 und 8.1 wird überarbeitet

Lästige Einzel-Updates sollen künftig auch bei Windows 7 bzw. 8.1 der Vergangenheit angehören. Stattdessen setzt Microsoft künftig auf die von Windows 10 bekannten Update-Sammlungen.
AAA
Teilen (15)

Obwohl Microsoft seinen Fokus auf die Weiterentwicklung von Windows 10 legt, führt der IT-Konzern einen neuen Update-Mechanismus bei den Vorgängerbetriebssystemen ein. Wir klären, welche Änderungen sich dafür Windows 7 und 8.1 ergeben.

Nachdem Microsoft bereits im Mai dieses Jahres einige Verbesserungen für Nutzer mit 7 und 8.1 in Aussicht gestellt und zudem den Startschuss für ein Sammelupdate gegeben hatte, welches die langwierige Updateprozedur für Nutzer erträglicher gestalten soll, gibt es ab Oktober eine weitere Neuerung.

Updateverteilung im Stil von Windows 10

Erweiterte Update-Sammlungen sollen Aktualisierungsprozess optimierenErweiterte Update-Sammlungen sollen Aktualisierungsprozess optimieren In einem kürzlich veröffentlichten Blogbeitrag informiert Microsoft, dass der Konzern durch eine neue Update-Strategie versucht die Fragmentierung bei Windows 7 bzw. 8.1 einzudämmen. Zu diesem Zweck sollen Nutzer der Vorgänger-Systeme ab Oktober eine monatliche Update-Sammlung erhalten, die Anwender in dieser Form bereits von Windows 10 kennen. So werden die Aktualisierungen nicht nur die Sicherheits- und Verbesserungsfixes des aktuellen Monats enthalten, sondern auch die Updates aus dem Vormonat inbegriffen. Als Beispiel wird in dem Blogpost etwa das November-Update genannt, welches neben den November-Aktualisierungen auch die Verbesserungen aus dem Oktober enthalten soll.

Microsoft-Planung: Erweiterung der Update-Sammlung

Mit der Zeit könnte sich der IT-Konzern auch vorstellen, die monatliche Update-Sammlung so zu erweitern, dass alle vorangegangenen Aktualisierungen enthalten sind. Natürlich werden je nach Updatestand auf dem betreffenden PC nur die Patches installiert, die noch nicht auf dem Rechner vorhanden sind. Dadurch möchte der Konzern Sorge tragen, dass die Update-Downloads bei den Nutzern möglichst klein ausfallen.

Bislang erhalten Nutzer von Windows 7 bzw. 8.1 Bugfixes als Einzelupdates, die zwar häufig auch in einer Tour ausgerollt wurden, aber eben nicht als Update-Sammlungen mit Archivcharakter.

In einer weiteren Meldung hatten wir über die Möglichkeit berichtet, sich neue Windows-10-Updates vorab herunterzuladen.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Windows 7