Microsoft

Windows 10: Explorer zeigt Werbung

Einige Nutzer berichten davon, dass ihnen unter Windows 10 Werbung für Microsofts Cloud-Service OneDrive angezeigt wurde. Microsoft sieht die Einblendungen allerdings mehr als eine Art Empfehlung an.
AAA
Teilen (21)

Screenshot des Windows Explorers mit WerbeeinblendungDer auf reddit veröffentlichte Screenshot des Windows Explorers mit Werbeeinblendung für One Drive Diverse Windows-10-User berichten auf der Social-News-Plattform reddit davon, dass ihnen bei der Nutzung des Windows Explorers Werbung eingeblendet worden sein soll. Der Windows-eigene Datei­manager ist bisher noch nie für Werbe­zwecke genutzt worden. Erste Anzeichen für die Werbe­ein­blendungen im Windows Explorer gab es allerdings bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Auch damals berichteten Windows-10-User davon auf der Plattform reddit.

Microsoft bewirbt derzeit nur OneDrive

Microsoft selbst sieht die Einblendungen, die bisher ausschließlich Microsofts Cloud-Servie OneDrive bewerben, allerdings nicht als Werbung an. Wie der Software­konzern gegenüber The Verge mitteilte, handle es sich bei den Anzeigen um "Tipps", welche die Kunden über die Möglichkeit zur Cloud-Speicherung informieren sollen. Auch könne man die "Tipps" auch Wunsch abschalten, wenn dies gewünscht ist.

Screenshot der Windows OrdneroptionenBenachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters anzeigen Dazu müssen lediglich die "Ordner­optionen" aufgerufen werden und der Reiter "Ansicht" ausgewählt sein. Anschließend kann das Häkchen bei "Benachrichtigungen des Synchronisierungs­anbieters anzeigen" entfernt werden. Die Einblendungen sollten dann nicht mehr angezeigt werden.

Werbung oder nicht?

Microsoft selbst scheint die Einblendungen offiziell nicht als Werbung anzusehen, sondern mehr als eine Art Hilfe­stellung. The Verge meint, das würde vielleicht noch auf die One-Drive-Einblendungen aus dem Oktober vergangen Jahres zutreffen. Spätestens aber bei den jetzt aufgetauchten Einblendungen handle es sich unweigerlich um Werbung.

Genau genommen waren aber alle dieser eingeblendeten Banner Werbung, denn Microsoft informiert hier nicht neutral über die Möglichkeiten der Cloud-Speicherung, sondern bewirbt ausschließlich sein eigenes Produkt One Drive. Zudem ist Werbung unter Windows nicht neu. Microsoft hatte in der Vergangen­heit bereits vereinzelt den Sperr­bildschirm oder das Startmenü für Werbe­zwecke genutzt.

Werbe­einblendungen in Betriebs­systemen sind höchst­wahrscheinlich nicht rechts­widrig. Dennoch dürfte vielen Nutzer verärgert darüber sein, handelt es sich bei Windows 10 ja nicht um ein kosten­freies, werbe­finanziertes Produkt. Es bleibt abzuwarten, wie Microsoft künftig mit dem Thema Werbung umgehen wird.

Auf einer weiteren Seite finden Sie mehr Informationen zum Cloud-Servie OneDrive von Microsoft, der Inhalt der hier beschriebenen Werbe­einblendungen war.

Teilen (21)

Mehr zum Thema Windows 10