Upgrade-Assistent

Windows 10: So können Sie das neue OS reservieren

Die Get-Windows-10-App soll das OS-Upgrade auf dem Rechner reservieren, doch nicht bei allen Nutzern wird die Benachrichtigung nach dem Windows-Update angezeigt. Wir geben Tipps.
Von Daniel Rottinger
Kommentare (264)
AAA
Teilen

Im Vorfeld des Windows-10-Launches stellt Microsoft seinen Nutzern einen Reservierungs-Assistenten zur Verfügung. Damit soll Windows 10 pünktlich am 29. Juli auf den PC des Anwenders geladen werden. Doch nicht bei allen Systemen klinkt sich das Tool automatisch in die Symbol­leiste ein. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie das Tray-Icon dennoch erhalten.

Microsoft ist sich des Problems bewusst und informiert die Nutzer auf seiner Web­seite und in den Windows-Foren, welche Gründe es für das Fernbleiben der Reservierungs-Benachrichtigung gibt.

Nur Windows 7 SP1 und Windows 8.1 sind Upgrade-berechtigt

Windows 10 reservierenWindows 10 reservieren Ein möglicher Grund ist, dass Nutzer auf ihrem Rechner statt Windows 8.1 beziehungs­weise Windows 7 Service Paket 1 die ursprüngliche Release­fassung der Betriebssysteme ausführen. Jedoch sind für ein Upgrade auf Windows 10 nur die aktuellen Versionen der Vorgänger-Betriebssysteme zulässig.

Daher sollten betroffene Nutzer kostenfrei auf die aktuelle Version updaten. Welche Windowsversion Sie derzeit nutzen, können Sie auf dieser Seite in Erfahrung bringen.

Enterprise-Versionen sind nicht zulässig

Nutzer von Windows 7 und 8 Enterprise sind von dem Upgrade auf das kommende OS ausgeschlossen. Im Netz gibt es jedoch Anleitungen und Tools, mit denen Sie von der Enterprise-Version auf die Professional-Variante downgraden können, sofern Sie über einen entsprechenden Pro-Lizenzschlüssel verfügen. Allerdings ist dieser Umstellungsprozess mit etwas Arbeit und dem Risiko eines möglichen Fehlschlags verbunden.

Upgrade: Windows-RT-Versionen sind nicht zulässig

Nutzer von Windows 8 RT sind ebenfalls von dem Upgrade auf Windows 10 ausgeschlossen. Als eine Art Trostpflaster wird Microsoft dem Nutzer einige Features des neuen OS in Form von Updates nachreichen.

PCs, die nicht die Anforderungen von Windows 10 erfüllen

Computer, auf denen Microsoft festgestellt hat, dass Windows 10 nicht ausgeführt werden kann, erhalten ebenfalls keine Benachrichtigung. Erst nach dem 29. Juli soll das Symbol in der Taskleiste aktiviert werden. Welche Leistungsmerkmale Ihr Rechner mitbringen sollte, erfahren Sie in diesem Artikel.

Rechner mit Windows XP oder Vista auf Windows 10 upgraden

Um sich einen teuren Neukauf von Windows 10 zu ersparen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie günstig von XP oder Vista auf Windows 10 umsteigen können.

Fehlerquelle: Automatische Updates sind deaktiviert

Sofern Sie automatische Updates bei Windows deaktiviert haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie das Update KB 3035583 und somit die Get-Windows-10-App nicht erhalten haben. Daher sollten Sie die automatischen Updates aktivieren oder manuell die neusten Patches und Verbesserungen über Windows Update beziehen.

Internet Explorer 11 ist Pflicht

Um den Reservierungs-Assistenten auf seinem PC begrüßen zu können, müssen Nutzer die aktuelle Version von IE auf ihrem Rechner installiert haben. Die neuste Fassung des Internetanzeige-Programms von Microsoft lässt sich direkt über diese Downloadseite beziehen. Bei Windows 10 wird übrigens Edge die Rolle von IE einnehmen.

Was passiert, wenn ich Windows 10 nicht reserviere?

Auch Nutzer, welche Windows 10 nicht im Vorfeld reserviert haben, sollen am 29. Juli auf das kommende Betriebssystem upgraden können. Allerdings gehen IT-Experten davon aus, dass Anwender ohne Reservierung erst in einer zweiten Welle mit dem Upgrade versorgt werden könnten.

Diese zeitliche Priorisierung ist durchaus möglich, schließlich hat Microsoft von den Nutzern mit Reservierung schon eine starke Gewissheit, dass Windows 10 auf deren PCs ohne Probleme laufen wird.

Ich erfülle alle Anforderungen, dennoch taucht die Get-Windows-10-App nicht in der Symbolleiste auf

Für diese Nutzergruppe gibt es einen Workaround, den ein Microsoft-Forenbetreuer in dem Windows Forum veröffentlicht hat. Dabei erstellt der Nutzer ein kleines Programm mit dem Namen ReserveWin10.cmd und initialisiert damit die Get-Windows-10-App. Nachdem der Nutzer alle Punkte der 8-Schritte-Anleitung ausgeführt hat, benötigt das Script etwa 10 bis 30 Minuten, um die Microsoft Compatibility Appraisers durchzuführen.

Werden Sie direkt zum Start auf Windows 10 umsteigen? Nehmen Sie jetzt an unserer Umfrage teil.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10