Windows 10 Upgrade

Upgrade auf Windows 10 nur noch bis Freitag kostenlos

Noch bis Freitag steht Windows-Nutzern ein kostenloses Upgrade auf das umstrittene Windows 10 zur Verfügung. Beim Thema Daten­schutz sind sich Verbraucher­schützer und Experten uneins.
Von dpa / Melanie Spies
AAA
Teilen (10)

Microsoft beendet in dieser Woche sein kosten­loses Upgrade-Angebot auf Windows 10. Nach dem 29. Juli werde die Software als Voll­version im Einzel­handel oder per Download und USB-Stick angeboten, teilte das Unter­nehmen heute mit. Die Version Windows 10 Home kostet künftig 135 Euro, Windows 10 Pro 279 Euro - zumindest nach offiziellen Preisen. Hierzulande sind aber auch OEM/SB-Versionen erhältlich, die günstiger sind. Außerdem sei Windows 10 wie gewohnt im Rahmen eines Neu­geräte­kaufs erhält­lich.

Der US-Konzern hatte den Anwendern ein Jahr lang ange­boten, von Windows 7 und Windows 8.1 kosten­los auf die neuste Version umzu­steigen. Groß­kunden, die eine Enter­prise-Version von Windows lizenziert haben, konnten aller­dings nicht auf ein Gratis-Upgrade zu­greifen.

Windows 10 UpgradeNoch bis Freitag erhalten Nutzer das kostenlose Windows-10-Upgrade.

Experten kritisieren Datenschutz bei Windows 10

Verbraucher­schützer bemän­gelten, dass Microsoft seine Anwender mit aufdring­lichen Methoden zum Upgrade bewegt habe. Außer­dem warfen Daten­schützer dem Konzern vor, teils exzessiv Daten über die Nutzung der herunter­geladenen Anwen­dungen zu sammeln. Zudem hinterlege das Unter­nehmen auf den Geräten auto­matisch Werbe-Cookies, ohne das Einver­ständnis der Nutzer einzu­holen - mit solchen kleinen Dateien können Nutzer im Internet wieder­erkannt und etwa mit personali­sierter Werbung versorgt werden.

Windows 10 ist dagegen nach Einschät­zung neutraler Experten wie Mikko Hyppönen die bisher sicherste Windows-Version von Microsoft. Das neue Betriebs­system und läuft nach Angaben des Unter­nehmens mittler­weile bereits auf mehr als 350 Millionen Geräten.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Windows 10