Umstellung

Veränderter Assistent für Windows-10-Upgrade

Microsoft hat seinen Infotext zum Upgrade auf Windows 10 modifiziert. Diese Auswirkungen gibt es für Nutzer von Windows 7 und 8.
AAA
Teilen (44)

Nutzer bestätigen durch den Schließen-Button den Upgrade-TerminNutzer bestätigen durch den Schließen-Button den Upgrade-Termin Der IT-Konzern hat die Windows-10-Upgrade-Info für Nutzer von Windows 7 und 8 überarbeitet. Schon vor einigen Wochen hatte sich Microsoft davon verabschiedet, die Aktualisierung auf Windows 10 als Upgrade zu ver­markten. Zumindest an Windows-7/8-Nutzer wird der Versionssprung auf Windows 10 stattdessen "als empfohlenes Update für diesen PC" herangetragen. Nun intensiviert Microsoft die Upgrade-Mechanik und hat die Info-Einblendung aktualisiert.

In dem überarbeiteten Infobildschirm wird der geplante Zeitpunkt für das Upgrade angezeigt. Nutzer haben nun mehrere Möglichkeiten auf die Meldung zu reagieren. So können sie etwa durch einen Klick auf den Button "Upgrade Now" die Aktualisierung direkt durchführen. Alternativ lässt sich der vorgeschlagene Upgrade-Zeitpunkt durch einen Klick auf den OK-Button bestätigen. Wenn der Anwender das Fenster über die rote X-Schaltfläche schließt, hat es denselben Effekt.

Dies wirkt im ersten Moment verwunderlich, da der Nutzer vermutlich eher davon ausgeht, dass er durch das Schließen des Fensters das Gegenteil bewirkt und sich damit gegen das Upgrade auf Windows 10 entschieden hat. Stattdessen ist dafür ein Klick auf den Textlink "Click here to change upgrade schedule or cancel scheduled upgrade" erforderlich. Anschließend kann der Nutzer einen alternativen Zeitpunkt für das Upgrade festlegen oder die Terminierung des Upgrades ab­brechen.

So lässt sich das Windows-10-Upgrade verhindern

Auf einer Infoseite gibt Microsoft Tipps, wie Nutzer die Aktualisierung auf Windows 10 vermeiden und nicht durch Pop-Ups der GWX-App (Get Windows 10) behelligt werden. Dazu sollten Anwender zunächst sicherstellen, dass sie ein möglicherweise geplantes Upgrade abgebrochen haben. Nun können die Benachrichtigungen deaktiviert werden, indem ein Rechtsklick auf die Taskleiste ausgeführt und im Kontextmenü "Eigenschaften" angewählt wird. In der Registerkarte Taskleiste wird zum Infobereich navigiert und Anpassen ausgewählt. Nun können bei der GWX-App die Symbole und Benachrichtigungen ausgeblendet werden.

In einer weiteren Meldung sind wir auf die gestiegenen Hardwareanforderungen von Windows 10 (Mobile) eingegangen.

Teilen (44)

Mehr zum Thema Windows 10