Vorab

Windows 10: Neue Updates im Vorfeld testen

Bereits in wenigen Tagen soll das Redstone-2-Update für Insider-Nutzer von Windows 10 ausgerollt werden. So erhalten Sie es vorab.
Von Daniel Rottinger

Obwohl die Veröffentlichung des Anniversary-Updates erst wenige Tage zurückliegt, plant Microsoft wohl noch in dieser Woche den Rollout einer Vorabfassung der kommenden Redstone-2-Aktualisierung für Windows 10, wie die Seite windowscentral berichtet.

Ausblick auf Redstone-2-Update Ausblick auf Redstone-2-Update
Bild: Microsoft
Die Vielzahl an Features, die mit dem Anniversary-Update bei Windows 10 eingeführt wurden, lässt sich nur schwer in wenigen Sätzen zusammen­fassen. Der einfache Grund: Zwischen der vorangegangen Feature-Aktualisierung (November-Update) und dem Anniversary-Update lagen etwa zehn Monate und entsprechend viele Neuerungen haben Einzug erhalten. Während dieser Zeit erhielten herkömmliche Windows-Nutzer zwar in regelmäßigen Abständen kleine Patch-Sammlungen, die einzelnen Bestandteile des Systems verbesserten oder Sicherheitslücken eindämmten, doch neue Features blieben dabei auf der Strecke.

Redstone-2-Update für Windows 10 steht vor der Tür

Sollte sich die eingangs vorgestellte Meldung bewahrheiten, könnten Insider-Nutzer noch in dieser Woche erste Einblicke in die Redstone-2-Aktualisierung (RS2) erhalten. Das Feature-Update unter der Bezeichnung Redstone 2 ist der direkte Nachfolger des kürzlich erschienen Anniversary-Updates und dürfte voraussichtlich Anfang 2017 in der finalen Fassung ausgerollt werden - weitere Infos zu den Update-Plänen bei Windows 10 haben wir in einer separaten Meldung zusammengestellt. Aktuell steht noch nicht fest, welche Inhalte die RS2-Aktualisierung konkret beinhalten wird. Vermutlich dürfte der Fokus auch bei Redstone 2 auf dem Sicherheitsaspekt liegen, den Microsoft in den vergangenen Monaten weiter vorangetrieben hat. Bis der IT-Konzern die finale Fassung veröffentlichen wird, gehen also noch einige Monate ins Land. In der Zwischenzeit können Nutzer über das Insider-Programm miterleben, welche Änderungen sich abzeichnen.

Keine Wartezeit: Neue Features per Insider-Programm direkt testen

Noch vor dem eigentlichen Release von Windows 10 hatte Microsoft das Insider-Programm gestartet. Damit können Nutzer bereits im Vorfeld neue Funktionen ausprobieren, bevor diese offiziell bereitgestellt werden. Im Gegenzug hofft Microsoft darüber Feedback von den Anwendern einzuholen. Während sich das Insider-Programm anfangs noch recht rudimentär gestaltete, wurde es über die Zeit deutlich aufge­wertet.

Nutzer können zwischen verschiedenen Update-Zweigen wählen Nutzer können zwischen verschiedenen Update-Zweigen wählen
Bild: teltarif/Screenshot
So können Anwender noch genauer festlegen, wie schnell sie Aktualisierungen erhalten möchten. Während anfangs nur die Stufen Slow (Verzögerte Anzeige) und Fast (Schnellanzeige) zur Auswahl standen, hat sich der Release-Preview-Zweig hinzugesellt. Dadurch ist der Beitritt ins Insider-Programm nun auch Nutzern möglich, die sich etwas risikoärmer an neue Versionen herantasten möchten.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, wie Sie dem Insider-Programm von Windows 10 beitreten können.

1 2

Mehr zum Thema Windows 10