Ratgeber

Windows 10 Mobile: Darauf sollten Sie beim Kauf eines Smartphones achten

Wenn im Herbst das Upgrade auf Windows 10 Mobile erscheint, werden nicht alle Windows Phones gleichermaßen davon profitieren. Wir geben Ihnen Tipps bei der Handy-Kaufentscheidung.
Von Daniel Rottinger
Kommentare (264)
AAA
Teilen

Mit Windows 10 Mobile plant Microsoft den großen Wurf und hält einige neue Features bereit. So soll es etwa nur noch einen zentralen App-Store über alle Plattformen hinweg geben und dadurch das Angebot an Anwendungen deutlich anwachsen.

Während Windows 10 in der Desktop-Version bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar ist, sollen Windows-Phone-Nutzer das Upgrade auf Windows 10 Mobile erst im Herbst erhalten. Ob sich eine Verschiebung des Smartphone-Kaufs lohnt oder ob potenzielle Käufer bereits jetzt zugreifen können, klären wir in diesem Ratgeber:

Wird auch die erste Generation von Windows-Phone-8-Geräten upgraden können?

Windows PhoneGenerationswechsel: Von Windows Phone 8 auf Windows 10 Mobile Ende 2012 stellten Microsoft und seine Hardwarepartner die ersten Modelle mit Windows Phone 8 vor. Neben Nokia (Lumia 820 und 920), präsentierten auch Samsung und HTC erste Geräte: das Samsung ATIV S, HTC 8X und HTC 8S. Die genannten Handys haben in der Zwischenzeit das umfangreiche Update auf Windows Phone 8.1 erhalten und sind somit auf dem neusten Stand. Allerdings mangelt es den Premierengeräten etwas an Hardware-Power.

So verfügt keines der Geräte über eine Quad-Core-CPU und dem 8S fehlt es mit nur 512 MB Arbeitsspeicher etwas an Elan. Warum dieser RAM-Malus ein K.O.-Kriterium sein kann, klären wir in dem Abschnitt "OS für Handys mit 512 MB RAM im Umfang beschränkt". Nach knapp drei Jahren auf dem Markt dürfte sich zudem das Interesse der Hersteller in Grenzen halten, ihre alten Modelle auf Window 10 Mobile upzugraden. Immerhin dürfte das Lumia 820 wohl das Upgrade erhalten.

Übrigens hatte Microsoft erst im Sommer 2014 damit begonnen, Windows-Phone-Geräte auf 8.1 zu aktualisieren. Gleichzeitig gab der Konzern das Versprechen, dass Windows Phone 8.1 bis zum 11. Juli 2017 mit Updates versorgt werden soll. Dadurch sollen Nutzer auch nach dem Erscheinen von Windows 10 Mobile ein funktionierendes System vorfinden, welches regelmäßig Sicherheitsupdates erhält. Allerdings werden sich wohl Microsoft und die App-Entwickler primär um Windows 10 Mobile kümmern.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Handys mit Windows Phone 8.1 achten

Im Herbst möchte Microsoft die ersten Windows-Phone-8.1-Geräte auf Windows 10 Mobile upgraden. Allerdings werden nicht alle Modelle vom Start weg mit dem neuen OS bestückt. Wir gehen davon aus, dass Microsoft zunächst die Modelle berücksichtigen wird, die schon jetzt im Rahmen der Windows-Mobile-Insider-Preview unterstützt werden:

Windows 10 Mobile: Upgradeberechtigte Modelle sortiert nach der Größe des Arbeitsspeichers
Modell Arbeitsspeicher
BLU Win JR LTE * 512 MB
Lumia 620 512 MB
Lumia 625 512 MB
Lumia 630 512 MB
Lumia 520 512 MB
Lumia 530 512 MB
Lumia 720 512 MB
TrekStore WinPhone 4.7 HD * 1 GB
Acer Liquid M220 Plus * 1 GB
BLU Win HD LTE * 1 GB
Lumia 430 1 GB
Lumia 435 1 GB
Lumia 535 1 GB
Lumia 540 1 GB
Lumia 635 1 GB
Lumia 640 1 GB
Lumia 640 XL 1 GB
Lumia 730 1 GB
Lumia 735 1 GB
Lumia 810 1 GB
Lumia 820 1 GB
Lumia 830 1 GB
Lumia 920 1 GB
Lumia 925 1 GB
Lumia 1320 1 GB
HTC One (M8) for Windows 2 GB
Lumia 930 2 GB
Lumia 1020 2 GB
Lumia 1520 2 GB
* Laut Herstellerangaben erhalten diese Geräte ein Upgrade auf Windows 10 Mobile - Die Liste zeigt ausgewählte Mainstream-Modelle

OS für Handys mit 512 MB RAM im Umfang beschränkt

Microsoft schränkt zudem die Unterstützung der Windows-10-Features für bestimmte Geräte ein: So werde nicht jedes Smartphone alle Funktionen des neuen OS nutzen können, da für einzelne Features bestimmte Hardware oder Software erforderlich seien, heißt es dazu auf einer Infoseite von Microsoft. Konkret dürfte es sich dabei um die Modelle mit einem schwachbrüstigen Arbeitsspeicher handeln. Fast alle Geräte mit 512 MB RAM sollen zwar ein Upgrade erhalten, jedoch werden sich damit nicht alle neuen Funktionen nutzten lassen. Auf welche Features Nutzer konkret verzichten müssen, ist allerdings noch unklar.

Apropos unklar: Den genauen Zeitpunkt für das Upgrade könne man ohnehin nicht prognostizieren, da die Verteilung von jeweiligen Hersteller oder Mobilfunkanbieter abhängig sei. Dabei verweist der IT-Konzern für weiterführende Upgrade-Informationen auf die Webseiten der jeweiligen Hersteller. Der Pferdefuß daran: Zumindest für die Lumia-Geräte ist Microsoft der erste Ansprechpartner.

Für künftige Updates könnten gegebenenfalls zusätzliche Anforderungen gelten, stellt der Softwareriese in Aussicht. Daher kann es sich durchaus lohnen, wenn Kunden bereits jetzt etwas tiefer ins Portmonee greifen und leistungsstärkere Geräte mit mindestens 16 GB Speicherplatz und 1 GB RAM wählen.

Nur auf neuen Windows-10-Smartphones werden alle Features funktionieren

Das mit Windows 10 neu eingeführte Feature namens Continuum soll Smartphones zum Rechnerersatz werden lassen. Im Unterschied zum reinen Spiegeln des Handy-Bildschirms auf einen externen Monitor soll ein gänzlich anderer Inhalt auf dem großen Screen ausgegeben werden. Die kommenden Flaggschiff-Modelle Lumia 950 und 950 XL dürften die ersten Geräte mit Continuum-Support sein. Zudem werden sich nur auf neuen Handys alle Features des Betriebssystems in vollem Umfang nutzen lassen.

Fazit

Eingangs stellten wir die Frage, ob es sich lohnt, trotz des bevorstehenden Windows-10-Mobile-Launchs, jetzt ein Smartphone mit Window 8.1 zu kaufen oder ob Interessenten bis nach dem Launch warten sollten? Jein, zahlreiche Windows-8.1-Handys (zumindest Lumia-Geräte) werden direkt zum Start upgraden und Geräte ab 1 GB Arbeitsspeicher auf nahezu alle neue Funktion zugreifen können. Allerdings könnten sich die Wartezeit auf die kommenden Windows-10-Flaggschiffgeräte lohnen, zum Beispiel von dem Continuum-Feature profitieren möchten. Wahrscheinlich werden große Feature-Updates nur originären Windows-10-Mobile-Handys vorbehalten sein.

In dieser Bildstrecke gehen wir auf die Preview-Fassung von Windows 10 Mobile auf einem Lumia 1020 ein.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile