Betriebssystem

Microsoft: Windows 10 Mobile wird weiter unterstützt

Trotz verstärkter Unterstützung von Android und iOS will Microsoft sein eigenes Smartphone-Betriebssystem nicht aufgeben. Die Zukunft könnte ein Surface Phone mit "echtem" Windows 10 sein.
AAA
Teilen (16)

Bekenntnis zu Windows 10 MobileBekenntnis zu Windows 10 Mobile Windows 10 Mobile spielte auf der gerade zu Ende gegangenen Microsoft Build keine Rolle. Nicht einmal das Fall-Creators-Update, das im Herbst für die PC-Version von Windows 10 veröffentlicht werden soll, wurde für die Smartphones mit Microsoft-Firmware angekündigt. Dennoch erklärte Joe Belfiore, Microsofts Corporate Vice President in the Operating Systems Group, gegenüber Business Insider, das Unternehmen werde sein Smartphone-Betriebssystem auch in Zukunft unterstützen.

Die Ankündigung von Microsoft, verstärkt Unterstützung für Android und iOS zu bieten, bedeute nicht gleichzeitig, dass die eigene Plattform aufgegeben werde. Der Konzern habe aber verstanden, dass die Kunden unter­schiedliche Geräte verwenden, so dass es wichtig sei, auch auf den Betriebs­systemen von Google und Apple mit den eigenen Applikationen vertreten zu sein.

Microsoft hat seit mehr als einem Jahr kein neues Windows-Smartphone mehr veröffentlicht. Von Herstellern wie HP und Alcatel sind dagegen nach wie vor Handhelds mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile erhältlich. Der Marktanteil der mobilen Microsoft-Firmware ist weltweit bei unter einem Prozent angekommen - geschuldet wohl auch der Tatsache, dass es kaum noch aktuelle Windows-Handys gibt.

Wann kommt das Surface Phone?

Die weitere Unterstützung der bereits im Markt befindlichen Geräte ist eine Sache. Nutzer warten allerdings auch auf eine Ankündigung, wie es mit Smartphones von Microsoft weitergehen soll. Bislang gab es allenfalls vage Ankündigungen etwa für ein "ultimatives mobiles Device", das anders aussehen werde als die heute bekannten Handys. Informationen dazu, wie die neuen Smartphones aussehen sollen, gibt es aber nicht.

Einen Ausblick auf die mögliche Zukunft gab es eher inoffiziell auf der Microsoft Build, wo ein Smartphone mit "echtem" Windows 10 gezeigt wurde. Mit der Portierung von Windows 10 auf die ARM-Plattform könne ein spezielles Microsoft-Betriebssystem für Smartphones sogar überflüssig werden, weil die Desktop-Variante der Firmware auch auf mobilen Geräten lauffähig wäre.

Wann wir solche Smartphones für den Endverbraucher­markt wirklich sehen werden, ist derzeit noch nicht absehbar. Es ist aber gut denkbar, dass Microsoft ein solches Handy unter dem ultimativen mobilen Gerät versteht, das der Konzern plant und das dann möglicherweise unter dem Namen Surface Phone auf den Markt kommen könnte.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Windows Phone