Umfangreich

Neues Update erweitert Windows 10 Mobile an vielen Stellen

Die neue Vorabversion von Windows 10 Mobile hat Microsoft mit zahlreichen Neuerungen ausgestattet. Wir stellen Ihnen die spannendsten vor.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen

Microsoft hat für Windows 10 Mobile eine neue Vorabversion veröffentlicht, die zahlreiche Neuerungen enthält. So können Nutzer nun direkt die Kamera über den Sperrbildschirm aufrufen und das Action-Center personalisieren. Doch es gibt noch weitere Verbesser­ungen.

Nutzer können nun auf größeren Funktionsumfang zurückgreifenNutzer können nun auf größeren Funktionsumfang zurückgreifen Die Build 14322 steht ab sofort für Insider-Nutzer im sogenannten Fast Ring zur Verfügung. Wie man sich für das Insider-Programm einschreibt, klären wir weiter unten im Artikel.

Ist das Update eingespielt können Anwender auf einige Neuerungen zugreifen. Beispielsweise lässt sich nun die Kamera direkt über den Sperrbildschirm aufrufen, dafür muss der Zurück-Button auf dem Lock-Screen weichen.

Verbessertes Action-Center

Als weiteres Feature können Nutzer nun das Action-Center perso­nalisieren. So lässt sich über ein Menü festlegen, welche Funktionen angezeigt werden sollen und welche nicht. Weiterhin können nun auch die Icons im Action-Center verschoben und somit besser an die Bedürfnisse des Anwenders angepasst werden. Apropos Action Center: Microsoft hat auch das Aussehen der Benachrichtigungen überarbeitet und Cortana stärker integriert. Die persönliche Assistentin meldet sich nun direkt über die Benachrichtigungen, wenn es etwa einen Terminkonflikt bei einem Meeting gibt.

Verbesserungen bei Cortana und neues Menü

Allgemein hat Microsoft den Umfang von Cortana erweitert und Neuerungen bei der Cortana-Reminder-Funktion eingeführt. So lässt sich über das Erinnerungsfeature nun auch direkt ein Foto zu einem Kalender­eintrag hinzufügen. Weiterhin hat der IT-Konzern den Edge-Browser aufgebohrt und dort die Copy-&-Paste-Funktion verbessert.

Wer einen Blick in die Einstellungen wirft, trifft eine neugestaltete Oberfläche an. Mit den Energieoptionen ist auch ein neuer Menüpunkt auf der Hauptseite hinzugekommen, über den Nutzer direkt auf alle Infos zum Akku zugreifen können.

Insider-Builds installieren und Risiken

Wer eine Vorabversion auf seinem Smartphone mit Windows 10 Mobile installieren möchte, muss zunächst die "Windows-Insider"-App kostenfrei aus dem Store herunterladen. Anschließend meldet sich der Nutzer mit seinem Microsoft-Konto für das Insider-Programm an. Im weiteren Verlauf stehen unterschiedliche Update-Zweige zur Auswahl (Insider Slow, Insider Fast oder Production). Auf die Unterschiede zwischen den Aktualisierungs­zweigen sind wir in diesem Artikel eingegangen. Hat sich der Anwender entschieden, öffnet er den "Update & Sicherheit"-Bereich in den Ein­stellungen und lädt die aktuelle Vorabversion herunter.

Grundsätzlich können bei Vorabversionen Probleme und unerwartete Fehler auftreten. Deshalb sollten Nutzer gerade den Fast-Ring auf ihrem Erst-Smartphone meiden, um das Ausfallrisiko zu minimieren.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile