Eingestellt

Jetzt PayPal: App-Sterben bei Windows 10 Mobile geht weiter

In den vergangenen Wochen häufen sich die Meldungen zu Einstellungen von Windows-10-Mobile-Apps. Jetzt gesellt sich PayPal dazu.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (31)

Microsofts große Ambitionen mit Windows 10 Mobile konnten nicht erfüllt werden: Der IT-Konzern wollte den App-Support bei der mobilen Version des Betriebssystems durch unter­schiedliche Maßnahmen ver­bessern und stellte dazu beispiels­weise die Universal Windows Apps in den Fokus, über die wir in diesem Artikel berichtet hatten. Trotz aller Bemühungen ziehen sich immer mehr App-Anbieter von dem mobilen Betriebssystem zurück. Nun hat auch PayPal die Reißleine gezogen und bietet seinen Dienst schon bald nicht mehr für Windows 10 Mobile an.

App-Support durch Drittanbieter nimmt abApp-Support durch Drittanbieter nimmt ab Bereits am 30. Juni wird die PayPal-App für Windows 10 Mobile und Windows Phone eingestellt, wie der Finanzservice auf seiner Webseite bekanntgab. Im Zuge des Support-Endes der Windows-Phone-App hat PayPal auch über die Einstellung der Applikationen für Amazon Fire und Blackberry informiert. Allerdings dürfte dies für Nutzer des mobilen Microsoft-OS nur ein schwacher Trost sein, schließlich lag Windows Phone in puncto Verbreitung lange Zeit deutlich vor Blackberry. Ein Blick auf die Bekanntmachungen der letzten Wochen verrät, dass es nicht bei der Einstellung der PayPal-App bleibt.

Here Maps fällt weg, kleinere Drittanbieter-Apps ebenfalls

So stellt etwa Here den Support seiner Karten-Apps unter Windows 10 (Mobile) ein. Nach dem 30. Juni sollen die Kartenanwendungen gar nicht mehr auf Geräten mit Windows 10 laufen. Zwar können Nutzer dann die vorinstallierte Karten-App von Microsoft nutzen, doch die Einstellung zeigt, wie gering Here die Relevanz von Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile einstuft. Neben dem Wegfall der großen Mainstream-Apps wie Here und PayPal lichten sich die Reihen auch bei kleineren Drittanbieter-Anwendungen.

So hatte etwa der Anbieter der Karaoke-App Singa vor wenigen Tagen die Einstellung seiner App für Windows Phone bekanntgegeben. Bereits Anfang Juli soll hier der Support entfallen. Stattdessen kündigt der Dienst in derselben Meldung den Start Apple-TV-App an. Anwender von Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile werden hingegen mit dem Hinweis auf die mobile Webseite vertröstet.

Laut einem Bericht von windowscentral.com soll künftig auch die Messenger-App Cyber Dust künftig nicht mehr für Windows Phone angeboten werden.

Zukunft: Keine Besserung in Sicht

Trotz der Verfügbarkeit der finalen Instagram-App und der künftigen Bereitstellung einer neuen Facebook-App für Windows 10 Mobile stehen die Vorzeichen schlecht. Gerade das Bekanntwerden von Microsofts radikaler Umstrukturierung seiner Smartphone-Sparte, die 1850 Jobs kostet, dürfte bei den App-Entwicklern wenig euphorisch aufgenommen worden sein. Eine komplette Einstellung des OS bzw. der Entwicklung neuer Smartphones seitens Microsoft ist zwar nicht angedacht, doch künftig engagiert sich der IT-Konzern deutlich weniger im Consumer-Bereich. Stattdessen will sich Microsoft auf wenige Geräte fokussieren und anderen Smartphone-Herstellern die Bühne überlassen.

In weiteren Meldungen werden wir auf die künftige Entwicklung von Windows 10 Mobile im Smartphone-Bereich blicken und abschätzen, wie sich Microsoft hier positionieren wird.

Teilen (31)

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile