Verlängerung

Windows 10: So kommen Sie weiterhin an das Gratis-Upgrade

Wir sagen Ihnen, wie Sie Windows 10 mit einem Trick weiterhin kostenlos bekommen können. Das aktuelle Betriebssystem ist vom Beliebtheitsgrad von Windows 7 noch weit entfernt.
AAA
Teilen (71)

Man kam in den vergangenen Wochen kaum an der Meldung vorbei, nach der das kostenlose Update von einem älteren Microsoft-Betriebssystem auf Windows 10 nur noch bis zum 29. Juli kostenlos möglich ist. In der Tat nutzen in den letzten Tagen vor Fristende noch zahlreiche Interessenten die Möglichkeit, doch noch zur neuen Firmware für den Windows-PC umzusteigen.

In den vergangenen Tagen wurde allerdings bekannt, dass es auch über den 29. Juli hinaus weiter möglich ist, kostenlos zu Windows 10 umzusteigen. Möglich machen dies die "unterstützenden Technologien", also Features für Anwender, die beispielsweise über ein eingeschränktes Seh- oder Hörvermögen verfügen.

Grundsätzlich kann das Feature aber auch von allen anderen Interessenten eingeschaltet werden. Wer dies tut, bekommt auch weiterhin ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 angeboten. Diesen Weg, doch noch gratis an das aktuelle Betriebssystem zu kommen, bewirbt Microsoft auch ganz offiziell. Dabei wird zumindest bislang kein End-Datum für die Aktion genannt.

So begründet Microsoft die Verlängerung für das kostenlose Update

Windows 10 bleibt kostenlosWindows 10 bleibt kostenlos Diesen Schritt begründet der Technologiekonzern damit, dass Microsoft "die Nutzererfahrung für Leute weiterhin verbessert", die die "unterstützenden Technologien" nutzen. Sprich: Wer von der angepeilten Zielgruppe aufgrund fehlender oder nur unzureichend umgesetzter Features noch nicht auf Windows 10 umgestellt hat, soll die Chance zum Wechsel auch weiter haben.

Man könnte andererseits aber auch sagen, dass der 29. Juli eher ein Werbegag war - vielleicht auch mit dem Ziel, spätestens zu diesem Termin möglichst viele Kunden zum Umstieg auf Windows 10 zu überzeugen. Diese Rechnung ging einer Analysten-Studie von Netmarketshare zufolge auf, denn Windows 10 kommt den Angaben zufolge mittlerweile auf einen Marktanteil von 21,13 Prozent. Das sind zwei Prozent mehr als noch im Juni.

Mit Windows 7 als aktuell beliebtestem Microsoft-Betriebssystem kann Windows 10 indes nicht mithalten. Der Marktanteil von Windows 7 ist zwar leicht gesunken, liegt aber noch immer bei 47 Prozent. Selbst Windows XP ist noch auf 10,3 Prozent aller PCs installiert. Windows 8 und Windows 8.1 kommen zusammen auf 9,89 Prozent.

Teilen (71)

Mehr zum Thema Windows 10