Verbesserung

Windows 10 Home: So lassen sich App-Aktualisierungen deaktivieren

Ein neues Update unter Windows 10 gibt Nutzern der Home-Edition etwas Wahlfreiheit zurück. Automatische App-Updates lassen sich nun auch deaktivieren.
Von Daniel Rottinger
Kommentare (264)
AAA
Teilen

Jetzt können Home-Nutzer auch App-Updates stoppenJetzt können Home-Nutzer auch App-Updates stoppen Keine echte Überraschung: Microsoft ermöglicht Nutzern der Home-Edition nun auch, die automatischen App-Updates unter Windows 10 zu unterbinden und gibt somit etwas Kontrolle zurück. Allerdings weitet der Konzern die Wahlfreiheit nicht auf Windows Updates aus.

Microsoft veröffentlichte seit dem Launch zahllose größere und kleinere Updates, die Fehler und Kinderkrankheiten aus dem OS beseitigen. Zwischenzeitlich erschien auch ein Update, welches bei einigen Nutzern für Probleme sorgte.

Nun steht ein neues Update (KB 3081448) zur Verfügung, welches unter anderem dafür sorgt, dass Nutzer der Home-Edition selbst festlegen können, wann App-Updates eingespielt werden sollen. Unter Windows 10 laufen neben herkömmlichen Desktop-Anwendungen auch spezielle Windows-Apps, die Nutzer aus dem Store herunterladen können. In unregelmäßigen Abständen bringen die App-Entwickler Updates für ihre Anwendungen heraus, die unter der Home-Edition bislang automatisch eingespielt wurden. Erst mit dem neuen Windows Update haben Nutzer die Möglichkeit, diese Auto-Update-Regelung zu blockieren.

App-Updates blocken - so geht's

Dazu führen Anwender das obengenannte Windows Update und einen anschließenden Neustart aus. Daraufhin öffnen User die Store-App und gehen hier in den Einstellungen-Reiter. Jetzt kann festgelegt werden, ob App-Updates weiterhin automatisch erfolgen oder manuell durch den Nutzer bestätigt werden sollen.

Nachdem Microsoft an dieser Stelle nachgebessert hat, verzichtet der Konzern allerdings weiterhin darauf, Nutzer auch die regulären Windows Updates konfigurieren zu lassen. Allerdings gibt es ein kostenfreies Tool, mit dem sich dieses Vorhaben auch mit der Home-Variante umsetzen lässt.

Hat Microsoft das Recht, die Nutzungsdauer der Windows-10-Lizenz zu beschneiden? Die Position eines Rechtsanwalts lesen Sie hier.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10