Verbesserung

Windows 10: Microsoft vereinfacht Wechsel von Home auf Pro

Nutzer können mit einem speziellen Lizenzschlüssel den Wechsel von Windows 10 Home auf Pro anstoßen.
AAA
Teilen (399)

Windows 10: Wechsel von Home auf Pro wird einfacherWindows 10: Wechsel von Home auf Pro wird einfacher Windows 10 gibt es bekanntlich in zwei Hauptversionen: Home und Pro. Während die Home-Variante zwar alle Basisfunktionen liefert, bleiben gewisse Einstellungen - etwa die detaillierte Konfiguration von Windows Updates - Nutzern der Pro-Variante vorbehalten. Wer schnell von Home auf Pro wechseln möchte, hat nun die Möglichkeit dazu.

In einem Artikel stellt die englischsprachige Tech-Seite betanews die neue Upgrade-Variante vor. Dabei bezieht sich der Artikel auf den Forenbeitrag eines Microsoft-Mitarbeiters, der im Windows-Community-Forum eine Schritt-für-Schritt-Erklärung abgibt. Demnach können Nutzer der Home-Variante (Version 1511) einfach auf Windows 10 Pro wechseln, ohne das System neuzuinstallieren.

So funktioniert der Wechsel von Home auf Pro

Wer die aktuelle Version von Windows 10 Home installiert hat, wechselt in die Systemsteuerung und wählt hier den Punkt "Windows Product Key ändern" an. In das Eingabefeld wird der folgende Schlüssel "VK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T" eingetippt. Anschließend soll der Upgrade-Prozess auf die Pro-Version erfolgen. Der von Microsoft veröffentlichte Schlüssel dient dabei allerdings nur als Platzhalter und aktiviert Windows 10 Pro nicht automatisch. Stattdessen muss der Nutzer im Anschluss einen berechtigten Key für Windows 10 Pro eingeben, um das Betriebs­system zu aktivieren: "You can now enter your Windows 8 Pro key into your Windows 10 Pro system and it will activate" ("Sie können jetzt Ihren Lizenzschlüssel von Windows 8 Pro eingeben, um Windows 10 Pro zu aktivieren"), erklärt der Microsoft-Mitarbeiter weiter.

Allerdings gibt es unterhalb des Beitrags Stimmen, die auf mögliche Probleme bei dem beschriebenen Weg hinweisen. Eine Garantie für die neue Upgrade-Methode von Home auf Pro kann man derzeit also noch nicht abgeben.

Auf diese Nutzergruppe zielt die Erleichterung ab

Wer beispielsweise ein Upgrade von Windows 7 Home Premium auf Windows 10 durchgeführt hat, erhält automatisch nur die Home-Variante des 10er-OS. Falls der Nutzer allerdings einen berechtigten Lizenzschlüssel für Windows 10 Pro hat, wurde ihm das Uprade auf die größere Variante bislang schwergemacht. Genau für diese Usergruppe dürfte die neue Methode ein Gewinn sein. Schließlich profitieren die Anwender durch Windows 10 Pro etwa von der Möglichkeit, Windows Feature-Updates über einen längeren Zeitraum zu verschieben oder die Verschlüsselungs­funktion Bitlocker verwenden zu können.

Welche Unterschiede es zwischen den einzelnen 10er-Versionen im Detail gibt, haben wir in diesem Ratgeber aufgeschlüsselt.

Teilen (399)

Mehr zum Thema Windows 10