Abschied

Windows 10 Creator Update: Systemsteuerung fliegt raus

Die liebgewonnene Systemsteuerung wird offenbar bald aus Windows 10 verschwinden - oder etwa doch nicht ganz? Im Creator Update, das dieses Jahr erscheint, fehlt sie offiziell. Mit Tricks könnte sie weiterhin nutzbar sein.
AAA
Teilen (48)

Das Creator-Update von Windows 10Das Creator-Update von Windows 10 Die Systemsteuerung ist ein Element, das viele Windows-Nutzer seit Jahrzehnten begleitet - seit Windows 95 ist sie Teil des Systems. Seit den ersten Windows-8-Versionen wurde sie bereits nach und nach durch ein neues Einstellungsmenü ergänzt - jetzt könnte sie ganz verschwinden.

In den aktuellen Windows-Versionen ist die alte Systemsteuerung noch enthalten. Unter Windows 8 war sie unerlässlich, da das neue Einstellungsmenü noch längst nicht alle Möglichkeiten der Systemsteuerung bot. Unter Windows 10 wurde das Einstellungsmenü massiv erweitert. Nun versetzt Microsoft der alten Systemsteuerung offenbar den Todesstoß - oder doch nicht ganz?

Systemsteuerung über Tricks weiter nutzbar

Auf einer speziellen Webseite gibt Microsoft bereits erste Informationen zum Creators-Update von Windows 10. Auf dieser Seite geht es natürlich nicht um wegfallende, sondern neu hinzukommende Merkmale des Betriebssystems. Erste Insider, die die neue Preview-Version Build 15046 getestet haben, konnten nun allerdings feststellen, dass die alte Systemsteuerung in Windows 10 nicht mehr angezeigt wird.

Die Tester haben allerdings auch herausgefunden, dass es Mittel und Wege gibt, die Systemsteuerung weiterhin aufzurufen und zu nutzen. Denn dass Microsoft die Verlinkungen zur Systemsteuerung entfernt hat, heißt nicht, dass die Funktion komplett verschwunden ist. Wer beispielsweise ins Cortana-Suchfeld "Systemsteuerung" eintippt, soll weiterhin als Suchergebnis die alte Steuerungszentrale als Desktop-App angezeigt bekommen. Freunde der Kommandozeile cmd.exe können diese benutzen, um die Systemsteuerung aufzurufen - der Befehl lautet control.exe.

Wer so die alte Systemsteuerung einmal gefunden hat, muss sie natürlich nicht jedes Mal auf einem dieser Wege mühsam suchen. Es ist auch möglich, die Systemsteuerung mit der rechten Maustaste anzuklicken und dann "An Start anheften" auszuwählen. Die Systemsteuerung erscheint dann als Kachel im Startmenü. Hat man die Systemsteuerung gestartet, kann man auch das Symbol in der Taskleiste mit der rechten Maustaste anklicken und die Option "An Taskleiste anheften" wählen.

Zu beachten ist, dass alle diese Tipps für die Preview-Version Build 15046 gelten. Microsoft kann in späteren Builds und im endgültigen Creator-Update diese Optionen wieder verändern oder gegebenenfalls die alte Systemsteuerung auch ganz entfernen.

Alle wichtigen Neuerungen zu Windows erhalten Sie auf unserer Übersichtsseite zu Windows 10.

Teilen (48)

Mehr zum Thema Windows 10