Gerücht

Medienbericht: Abwrackprämie für alte Windows-Rechner

Laut einem Medienbericht sollen Windows-10-Interessenten im Oktober bis zu 100 Euro beim Kauf eines PCs erhalten, wenn sie den alten Rechner eintauschen.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen

Microsoft mit Cashback-Aktion für Windows-10-PCsMicrosoft mit Cashback-Aktion für Windows-10-PCs Seit dem Launch von Windows 10 sind nun etwas über zwei Monate vergangen und Ende August vermeldete Microsoft die 75-Millionen-Nutzer-Marke durchbrochen zu haben. Allerdings scheint der IT-Konzern gemeinsam mit den Hardware-Herstellern die Verkaufszahlen neuer Rechner mit Windows 10 optimieren zu wollen. Ab kommender Woche soll daher eine Alt- gegen-Neu-Aktion starten.

Laut einem Bericht von ComputerBase, der sich auf Händlerkreise beruft, soll die Aktion zwischen dem 6. und 27. Oktober stattfinden. Dabei sollen Nutzer ihren alten PC eintauschen und eine Gutschrift von bis zu 100 Euro auf den Anschaffungspreis des Windows-10-Rechners erhalten. Laut der Quelle erhalten Kunden die Gutschrift auch beim Kauf eines Windows-8.1-PCs. Die Gutschrift soll sich dabei in unterschiedliche Kategorien aufteilen: Während Rechnerkäufe mit einem Wert zwischen 349 und 498 Euro eine Gutschrift von 50 Euro einbringen sollen, erhielten Kunden bei PCs mit einem Wert zwischen 499 und 798 Euro immerhin schon eine 75-Euro-Gutschrift. Ab einem Kaufpreis von 799 Euro würden Kunden die Maximal-Gutschrift von 100 Euro erhalten.

Nutzer müssen selbst aktiv werden

Laut der Quelle müssen Kunden selbst aktiv werden, um die Gutschrift zu erhalten. Dabei stünde ihnen die Inanspruchnahme der Rückerstattung innerhalb von 14 Tagen nach dem Rechnerkauf zu - natürlich innerhalb des Aktionszeitraums. Neben dem Kaufbeleg müssten Nutzer auch den Alt-PC einsenden. Übrigens müsse das Abwrack-Gerät noch funktionstüchtig und nicht älter als sechs Jahre alt sein. Neben Windows-PCs sei es auch möglich, Chromebooks, MacBooks und iMacs ein­zusenden.

Wann Microsoft mit der Aktion offiziell an die Öffentlichkeit tritt, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Microsoft-Pressesprecher wollte die Berichterstattung zu dem Thema übrigens nicht kommentieren. Ebenso ist noch nicht klar, welche Hersteller sich an der Aktion beteiligen werden und wie der Abwrack-Prozess tatsächlich im Detail ablaufen wird.

In einer weiteren News sind wir auf das Oktober-Event von Microsoft eingegangen.

Update: Aktion gestartet

Inzwischen hat Microsoft die Aktion offiziell bestätigt. Dazu wurde eine eigene Webseite eingerichtet.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10