Besser?

Windows 10: Das sind die neuen Microsoft-Apps

Ähnlich wie schon bei dem Vorgängersystem hält auch Windows 10 einige vorinstallierte Apps für die Nutzer bereit. Das sind die wichtigsten Neuerungen.
Kommentare (263)
AAA
Teilen (10)

Die neuen Apps sollen schon von Start ab den Nutzer begleitenDie neuen Apps sollen schon von Start ab den Nutzer begleiten Bereits am 29. Juli erscheint Windows 10 und läutet damit die neue OS-Generation von Microsoft ein. Damit Wechslern der Kauf teurer Programme größtenteils erspart bleibt, liefert der Konzern das Betriebssystem mit vorinstallierten Apps aus. Wir sagen Ihnen, um welche es sich dabei im Einzelnen handelt.

Foto-App

Zur Organisation von Fotos können Nutzer auf die kostenfreie Foto-App zurückgreifen. Bei der Anwendung sind bereits einfache Bearbeitungsfunktionen an Bord, um Bilder zu optimieren. Weiterhin soll die App vor allem durch die starke Anbindung an den Cloud-Dienst OneDrive punkten. Zudem wird es einfach möglich sein, Bilder mit Freunden und Bekannten zu teilen. Weiterhin sollen sich Aufnahmen mit einem Klick als Desktop-Hintergrund oder Sperrbildschirm-Foto nutzen lassen.

Karten- und Navi-App

Vor allem für Tablet-Nutzer fügt sich die neue Karten-App gut in den Windows-10-Softwarekatalog als Navigations-Lösung ein. Jedoch können auch PC-Nutzer ihre Routenplanung über die einfach strukturierte 2D-Ansicht vornehmen. Die Anwendung kombiniert dabei das Kartenmaterial von Bing Maps und Here Maps und soll geräteübergreifend auf die Nutzerdaten zugreifen können.

Mail & Kalender

Die Mail-App ist im Vergleich zu ihrem Windows-8-Pendant wesentlich fortschrittlicher. Das schnelle Einrichten eines Mail-Kontos steht dabei im Vordergrund.

Doch wie gut funktioniert das Mailing damit? Die Antwort erhalten Sie in unserem Video:

Eher auf Mainstream-Funktionen ausgerichtet: Im direkten Vergleich mit Thunderbird oder Outlook zieht die App in Sachen Funktionsumfang allerdings klar den Kürzeren.

Neuer Browser: Edge

Der neue Browser ersetzt den Internet Explorer und kommt mit einigen neuen Funktionen. Hervorzuheben ist das Notiz-Feature: Mit diesem können Nutzer direkt auf der Webseite zeichnen und das Resultat im Anschluss per Mail versenden. Weiterhin ist ein neuer Lesemodus integriert, der gerade bei der Lektüre längerer Texte für eine angenehmere Darstellung sorgen soll. Im zweiten Teil des oben eingebundenen Videos beschreiben wir Ihnen unsere Eindrücke von der Desktop-Version des neuen Browsers (ab Minute 4:56).

Bereits vergangene Woche haben wir die Mobile-Variante des Edge-Browsers einem ausführlichen Vorabtest unterzogen.

Streaming: Groove ersetzt Xbox Music

Wie der Konzern bereits vor einiger Zeit ankündigte, wird Groove Music die Xbox-Music-App ersetzen. Durch das Rebranding erhofft sich der Konzern einen stärkeren Anklang bei den Musik-Fans zu finden. Ähnlich wie bei Spotify & Co. können Nutzer für einen festen Monatsbeitrag unbegrenzt Musik auf Windows-Geräte streamen. Später sollen Apps für Android und iOS folgen. Der Konzern stellt bei seinem neuen Service besonders die größte des Musikkatalogs in den Fokus: Nutzer werden bis zu 40 Millionen Lieder streamen können.

Fazit: Microsoft musste neue Apps entwickeln, die den Ansprüchen von Tablet- und PC-Nutzern gleichermaßen genügen

Die essenziellen Aufgaben möchte Microsoft mit hauseigenen Apps abdecken, die im Vergleich zu Windows 8 noch einmal wesentlich aufgeräumter und erwachsener wirken. Ob es dem Konzern gelingen wird, die Anwendungen nachhaltig weiterzuentwickeln und dadurch aktuellen Trends zu folgen, wird sich allerdings erst in einigen Monaten zeigen.

Auf welche Details Sie beim Upgrade auf Windows 10 unbedingt achten sollten, haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Windows 10