Wileyfox Spark

Günstige Dual-SIM-Smartphones mit Cyanogen OS 13

Mit der Produktreihe Spark stellt Wileyfox interessante Einsteiger-Smartphones mit Cyanogen OS 13 vor. Es gibt zudem eine anpassbare Garantie und LTE-Datenfunk.
Von Andre Reinhardt

Wileyfox Spark: Günstiges Einsteigergerät mit vollwertigem Dual-SIM Wileyfox Spark: Günstiges Einsteigergerät mit vollwertigem Dual-SIM
Bild: Wileyfox
Wer besonders auf die Software eines Smartphones Wert legt und nicht allzu viel Geld für die Anschaffung investieren möchte, für den könnten die neuen Spark-Modelle von Wileyfox interessant sein. Der britische Hersteller stellte jüngst die Mobilgeräte Spark, Spark + und Spark X vor, die alle auf Cyanogen OS 13 (Android 6.0 Marshmallow) basieren. Durch das angepasste Betriebssystem erhalten Nutzer deutlich mehr Einstellungs­möglichkeiten, zudem wurden Sicherheits-Features verbessert. Die Spark-Modelle kommen demnächst ab 119,99 Euro in den Handel und bieten durchgängig einen HD-Bildschirm und einen Quad-Core-Prozessor nebst Dual-SIM und LTE.

Wileyfox Spark - Android 6.0 für unter 120 Euro

Wileyfox Spark

Wileyfox Spark: Günstiges Einsteigergerät mit vollwertigem Dual-SIM Wileyfox Spark: Günstiges Einsteigergerät mit vollwertigem Dual-SIM
Bild: Wileyfox
Oftmals werden besonders bei günstigeren Smartphones Abstriche bei der Software gemacht, wodurch Kunden beispielsweise mit dem älteren Android Lollipop auskommen müssen. Das britische Unternehmen zeigt sich hier vorbildlich und spendiert auch seinem günstigsten Modell Android 6.0 in Form des Cyanogen OS 13. Die technische Ausstattung liest sich größtenteils recht ordentlich für diese Preisklasse. Es gibt ein 5 Zoll großes HD-IPS-Display (1280 mal 720 Pixel) und einen MediaTek MT6735A-Quad-Core-Prozessor mit 1,3 Gigahertz Takt. Der 1 GB umfassende RAM mutet jedoch etwas knapp an, auch der 8 GB große Datenplatz ist nicht besonders üppig. Letzterer lässt sich allerdings per microSD-Karte aufrüsten. Die Dual-SIM-Funktion bleibt dabei erhalten, da es zwei Micro-SIM-Kartenschächte und einen separaten Speicherkarten-Einschub gibt.

Schnelles 4G-Internet und hochauflösende Frontkamera

LTE der Kategorie 4 (bis zu 150 Mbit/s) sorgt für das nötige Tempo im 4G-Netz, da die 800-Megahertz-Frequenz unterstützt wird, gibt es hierzulande keine Verbindungsprobleme. Nicht üblich für ein Gerät der Einsteigerklasse ist das Displayglas, welches als Dragontrail-Variante robust daherkommt. Die Hauptkamera des Wileyfox Spark löst mit 8 Megapixel auf und bietet Autofokus plus LED-Blitz. Selfies werden ebenfalls mit 8 Megapixel aufgenommen, jedoch ohne automatischer Fokussierung oder Leuchte. Der Akku stemmt 2200 mAh. Er ist nicht fest verbaut und lässt sich somit bei Bedarf austauschen.

Wileyfox Spark + - Bessere Ausstattung für geringen Aufpreis

Wenn man 30 Euro drauflegt, also insgesamt 149,99 Euro bezahlt, erhält man das gehobenere Modell Spark +. In vielen Bereichen ist sich das Smartphone mit seinem kleineren Bruder einig, etwa beim Display, beim Chipsatz, beim LTE, beim Akku und bei der Frontkamera. Hingegen wurde der Arbeitsspeicher des Spark + mit 2 GB bestückt, was deutlich mehr Puffer beim Arbeiten und beim Multitasking bedeutet. Eine Verdoppelung gibt es auch beim internen Speicher zu verzeichnen, der mit 16 GB aufwartet. Die Hauptkamera hat Wileyfox beim 150-Euro-Smartphone auf 13 Megapixel angehoben. Etwas schade ist hingegen, dass die Akkukapazität nicht angetastet wurde.

Wileyfox Spark X - Großes Display, kleine Auflösung

Wem auch beim Spark + noch das gewisse Etwas an Ausstattung fehlt, der könnte sich das Spitzenmodell der Reihe Spark X genauer ansehen. Diese Ausgabe ist für Phablet-Fans konstruiert, was man am 5,5 Zoll großen Display merkt. Ein Full-HD-Panel wäre bei dieser Diagonalen nett gewesen, aber auch hier bleibt es bei 720p. RAM und ROM sowie die beiden Kameras gleichen dem Spark +, ein deutliches Upgrade gibt es allerdings beim Akku. Mit 3000 mAh wurde die Kapazität deutlich erhöht. Das Spark X wandert demnächst für 169,99 Euro über den Ladentisch.

Verfügbarkeit der Spark-Reihe

Wileyfox vertreibt die drei Smartphones in Deutschland über Amazon. Dort kann man alle drei Varianten bereits vorbestellen. Das günstigste Modell Spark (119,99 Euro) wird voraussichtlich ab dem 12. Juli verfügbar sein, für die anderen zwei Ausgaben, Spark + (149,99 Euro) und Spark X (169,99 Euro), gibt es noch keine Angaben zum Erscheinungstermin.

Wileyfox legt vor allem Wert auf den Kundensupport, denn es gibt für (einmalig) 14,99 Euro eine Garantieverlängerung von zwei auf drei Jahre. Außerdem wird eine Display-Ersatzgarantie angeboten, die mit 14,99  Euro jährlich zu Buche schlägt. Alle drei Handys können in den Farben Weiß und Schwarz erworben werden.

Mehr zum Thema CyanogenMod