Verkaufsstart

Wiko U Feel: Handy mit Fingerprint-Sensor für 200 Euro

Das Wiko U Feel wurde auf dem diesjährigen Mobile World Congress vorgestellt. Nun ist das Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Handel erhältlich. Die UVP beträgt 229 Euro, im Handel ist das Gerät aber bereits günstiger zu haben.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (2)

Wiko hat mit dem U Feel und dem U Feel Lite auf dem diesjährigen MWC seine ersten Smartphones mit Finger­abdruck­sensor vorgestellt. Nun kommt das U Feel in den Handel. Die UVP beträgt laut Hersteller 229 Euro, erste Online-Shops verkaufen das Smartphone aber bereits für 199 Euro. Erhältlich ist das Gerät in den Farben "Creamy", "Limone Grau" und "Space Grau".

Wiko U Feel jetzt erhältlichWiko U Feel jetzt erhältlich Neu bei Wiko ist wie erwähnt der Finger­abdruck­sensor, der zum Entsperren des U Feel dient. Der Sensor kann aber auch mit verschiedenen anderen Befehlen programmiert werden. Bis zu fünf Finger­abdrücke lassen sich speichern, die - dank 360-Grad-Fingerprint-Sensor - von jeder Position aus vom Sensor gelesen werden können.

Marshmallow-Smartphone mit 2.5D-Glas

Mit seinem 5 Zoll großen Display hat das Wiko U Feel eine angenehme Größe. Die Auflösung des IPS-Screens beträgt 1280 mal 720 Pixel. Wiko verwendet bei seinem neuen Smartphone 2.5D-Glas. Für den Antrieb sorgt ein nicht näher bestimmter Quad-Core-Prozessor, dessen vier Cortex-A53-Kerne mit bis zu 1,3 GHz takten. Es gibt 3 GB Arbeits­speicher sowie 16 GB internen Speicher, der bei Bedarf durch eine microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden kann.

Ausgeliefert wird das U Fell mit Android 6.0 Marshmallow. Die Oberfläche der Wiko-Smartphones erinnert etwas an Huawei Emotion UI oder Apples iOS - alle Apps landen auf dem Homescreen, einen App-Drawer gibt es nicht. Das Wiko U Feel erlaubt den Betrieb mit zwei SIM-Karten gleichzeitig, wobei jede SIM-Karte und auch die microSD-Karte ihren eigenen Slot hat. Unterstützt wird Dual-SIM Standby.

Ins Internet wählt sich das Smartphone entweder über WLAN b/g/n, über UMTS/HSPA oder LTE Cat.4. Mobil sind dabei Datenraten von bis zu 150 MBit/s möglich. Der Akku ist fest im Gehäuse verklebt und hat eine Kapazität von 2500 mAh. Auch eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine Frontkamera mit 5 Megapixel und LED-Blitz bringt das U Feel mit. Bluetooth 4.0 und GPS sind ebenfalls an Bord.

In einem Hands-On haben wir uns das etwas abgespeckte Modelle des U Feel - das Wiko U Feel Lite - bereits angeschaut.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Verkaufsstart