Neuvorstellung

Wiko Rainbow Lite: Preiswertes Dual-SIM-Smartphone

Das neue Wiko Rainbow Lite bietet zwar kein LTE, aber dafür Dual-SIM-Unterstützung und kostet nur 119 Euro (UVP). Dem Preis entsprechend muss der Inter­essent natürlich mit Abstrichen rechnen. Wir haben die Spezi­fika­tionen des Wiko-Gerätes zusammen­gefasst.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Wiko hat das Rainbow Lite offiziell präsen­tiert. Das Smartphone kommt mit einer soliden Aus­stattung, kostet 119 Euro (UVP) und soll laut Hersteller noch im Juni verfügbar sein. Das Rainbow Lite wird es dabei in den Farb­versionen Koralle, Türkis, Blau, Schwarz und Weiß geben. Das mobile Endgerät ist mit einem 5-Zoll-Display (12,7 Zentimeter in der Diagonale) aus­gestattet, das eine Auflösung von 480 mal 854 Pixel hat. Beim Display setzt Wiko auf die IPS-Technologie.

Wiko Rainbow Lite

Wiko Rainbow Lite mit 5-Zoll-DisplayWiko Rainbow Lite mit 5-Zoll-Display Als mobiles Betriebssystem kommt Android 5.0 alias Lollipop zum Einsatz. Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,3 GHz (Cortex-A7-CPU), der von 1 GB RAM Unterstützung erhält. Der interne Speicher fällt mit 8 GB etwas mager aus, zumal auch nur knapp 4 GB dem Nutzer zur Verfügung stehen, der Rest wird vom vorinstallierten System belegt. Um Fotos und andere Dateien hinterlegen zu können, ist im Wiko Rainbow Lite dafür ein microSD-Slot integriert, in den eine Speicherkarte mit bis zu 64 GB einsteckbar ist.

Ohne LTE, dafür mit Dual-SIM-Unterstützung

Wiko-Smartphone kommt in diversen FarbenWiko-Smartphone kommt in diversen Farben Leider unterstützt das Wiko Rainbow Lite kein LTE, dafür aber HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s im Downstream bzw. bis zu 5,76 MBit/s im Upstream. Alternativ kann per WLAN-n im Internet gesurft werden. Eine Besonderheit des Wiko-Gerätes ist seine Dual-SIM-Fähigkeit: In den einen Schacht wird eine Micro-SIM und in den anderen eine Nano-SIM eingesteckt. Dabei fungiert der Nano-SIM-Schacht auch als microSD-Slot. Der Nutzer muss sich also entscheiden, ob er den Slot für eine weitere SIM-Karte und als Speichererweiterung verwenden möchte. Es wird Dual-SIM-Standby unterstützt. Für Schnappschüsse ist eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite eingebaut, die Frontkamera bietet ebenfalls 5 Megapixel für Selfies.

Zu den weiteren Spezifikationen gehören Bluetooth 4.0, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse und ein Stereo-FM-Radio. Der 2000-mAh-Akku soll laut Wiko im Standby bis zu 360 Stunden und bei einer reinen Gesprächszeit (3G) bis zu 11,76 Stunden durchhalten. Das Wiko-Smartphone wiegt 160 Gramm (inklusive Akku) und misst 143 mal 71,7 mal 8,9 Millimeter.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema Dual-SIM