Erster Eindruck

Wiko: Ultradünnes Smartphone-Fliegengewicht & Dual-SIM-Handy mit LTE

Wiko durfte als aufstrebender Smartphone-Hersteller auf dem MWC nicht fehlen. Was der Franzose gezeigt hat, war beeindruckend. Von Dual-SIM-Smartphones mit LTE-Support bis zu stylischen Geräten, die dünner kaum sein können.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (1)

Der französische Hersteller Wiko ist in Deutschland immer mehr Menschen ein Begriff. Auffällig sind die zumeist in vielfältigen Farben angebotenen Smartphones des Unternehmens vor allem durch ihr Design. Ein weiterer Punkt: Wiko stattet seine Geräte zumeist mit zwei SIM-Karten-Slots und somit mit Dual-SIM-Funktionalität aus. Auf dem MWC hat der Hersteller zwei Smartphones vorgestellt, bei denen ein Modell durch seine Bauform und das andere durch eine Mischung aus Design und Dual-SIM auffällt. Die Geräte tragen die Namen Highway Pure und Highway Star. Wir haben uns beide Smartphones angesehen.

Kunterbuntes Metall-Gehäuse

Wiko: Ultradünnes Smartphone-Fliegengewicht & Dual-SIM-Handys mit LTEWiko Highway Star auf dem MWC Beim Highway Star fallen zuallererst die Farben auf, in denen das Smartphone zu haben ist. Statt dem klassischen Schwarz und Weiß gibt es das Gerät in Silber, einem dunklen Grau, Gold und Türkis. Die Rückseite ist dabei immer aus Metall gefertigt und besitzt einen leichten Schimmer. Das Highway Star ist mit 6,6 Millimeter recht dünn und liegt dank einer leichten Kerbe, die Wiko am Rand zwischen dem Aluminium-Body und dem Display gesetzt hat, gut in der Hand.

An der Aluminiumrückseite befindet sich am unteren Rand ein dünnes Band aus Kunststoff, hinter dem sich die Antennen verbergen. Dies ist notwendig, da die Funksignale ein Metallgehäuse nur schwer durchdringen können. Das Highway Star besitzt ein 5 Zoll in der Diagonale messendes Display, das durch Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt ist. Wiko nutzt bei seinem Bildschirm wie Samsung die AMOLED-Technologie. Bei dieser wird nicht das komplette Display beleuchtet, sondern jedes einzelne Pixel für sich. So lassen sich Pixel auch komplett "ausschalten", was für die von AMOLED bekannten tiefen Schwarzwerte sorgt.

Wiko: Ultradünnes Smartphone-Fliegengewicht & Dual-SIM-Handys mit LTEDas Gehäuse aus Metall mit der kleine Kerbe zwischen Display und Gehäuse Die Darstellung des Screens ist farbstark und eher knallig - typisch für die AMOLED-Technologie. Das Display des Highway Star löst 1 280 mal 720 Pixel und somit nur in HD-Qualität auf. Deutliche Abstriche im Vergleich zu Full-HD-Bildschirmen konnten wir im Hands-On aber nicht feststellen. Spätestens bei Anwendungen wie dem Anschauen von Videos oder Gaming wird sich aber zeigen, ob die HD-Darstellung ausreichend ist.

Dual-SIM-Funktion mit LTE-Support

Das Wiko Highway Star besitzt an der Gehäuseseite zwei Einschübe. Einer ist dabei für die Micro-SIM-Karte gedacht, der andere nimmt wahlweise eine microSD-Karte oder eine Nano-SIM auf. Damit steht es dem Nutzer frei, ob er den Slot für die Erweiterung des 16 GB internen Speichers oder für die Dual-SIM-Funktionalität nutzen möchte. Aufgrund von Dual-SIM-Standby sind beide Slots nicht parallel nutzbar. Dafür unterstützen beide Slots LTE Cat.4 in den in Deutschland derzeit genutzten Frequenzbändern. Der Nutzer muss sich jedoch entscheiden, über welchen Slot er via LTE funken möchte. Einstellbar ist dies - wie die komplette SIM-Karten-Verwaltung - mit einem Klick im Menü.

Wiko liefert das Highway Star mit Android 4.4.4 aus - über ein Lollipop-Update machte der Hersteller keine Angaben. Als Benutzeroberfläche kommt nicht die Standard-Version von Android zum Einsatz. Vielmehr erinnert die Oberfläche an die Stile, die auch Apple und Huawei nutzen. Es gibt keinen App-Drawer, weshalb Apps direkt auf dem Homescreen abgelegt werden.

Wiko: Ultradünnes Smartphone-Fliegengewicht & Dual-SIM-Handys mit LTESIM-Karten- und SD-Karten-Slot, der sich als zweiter SIM-Slot nutzen lässt Das System zeigte sich im ersten Test flüssig. Wir konnten ohne Ruckler durch die Menüs scrollen und Apps schnell starten. Für den Betrieb sorgt ein 1,5-GHz-Octa-Core-Prozessor von Mediatek, dem 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite steht. Diese Kombi sollte den meisten Nutzern ausreichend sein. Neben LTE unterstützt das Highway Star auch WLAN a/b/g/n, bringt eine 13 Megapixel auflösende Hauptkamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera mit. Letztere wird von einem LED-Blitz unterstützt - ein Feature, das nicht allzu verbreitet ist. Der Akku ist fest verbaut und bietet eine Kapazität von 2 450 mAh.

Unglaublich dünn und weniger als 100 Gramm leicht ist das Highway Pure, das wir auf der nächsten Seite vorstellen. Wie das Star kann es mit einem edlen Gehäuse und LTE aufwarten.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)

Mehr zum Thema Mobile World Congress