Nächste WLAN-Generation

Wi-Fi 7: Schnelles WLAN wird von ersten Firmen getestet

Mit Wi-Fi 7 sollen die 6-GHz-Frequenz und Multi-Link verpflich­tend werden. Eine verdop­pelte Band­breite ist das Ziel. Netz­werk­firmen und andere Konzerne voll­ziehen Tests. Bis zur Markt­ein­füh­rung kann es aber noch eine Weile dauern.

Der nächste WLAN-Stan­dard Wi-Fi 7 kommt allmäh­lich in Fahrt. Erste Tests von Unter­nehmen werden voll­zogen. Beispiels­weise von Netz­werk­firmen oder SoC-Schmieden. Smart­phones, Tablets, Note­books und PCs sollen in abseh­barer Zukunft mit der auch als IEEE 802.11be bekannten Über­tra­gungs­tech­nologie aufwarten. Insbe­son­dere der Daten­durch­satz erfährt ein Upgrade und kann mit dem Verfahren bis zu 46 GBit/s (Brutto) im Down­load stemmen. Span­nend ist Wi-Fi 7 auch wegen seiner verpflich­tenden 6-GHz-Frequenz. Immerhin liegt die Einfüh­rung der 5-GHz-Frequenz schon mehr als 20 Jahre zurück.

Wi-Fi 7 wird in der Praxis erprobt

Wi-Fi 7 wird erprobt Wi-Fi 7 wird erprobt
802.be
Seit drei Jahren arbeitet der Berufs­ver­band Insti­tute of Elec­trical and Elec­tro­nics Engi­neers, kurz IEEE, am Nach­folger des 2019 erschienen WLAN-Stan­dards Wi-Fi 6. Letzt­genannte Gene­ration brachte eine Erhö­hung des Daten­durch­satzes auf (Brutto) bis zu 9,6 GBit/s mit sich. Ein neues Frequenz­spek­trum wurde nicht inte­griert. Diese Erwei­terung folgte 2020 mit Wi-Fi 6E durch das 6-GHz-Band. Es wurde auch Zeit, schließ­lich kam zuletzt Wi-Fi 2 (802.11a) 1999 mit 5 GHz als Neue­rung daher. Inso­fern ist es ein begrü­ßens­werter Schritt, dass Wi-Fi 7 neben den Frequenzen 2,4 GHz und 5 GHz das Spek­trum 6 GHz besitzt.

Die drei Bänder vereint sorgen schließ­lich – in der Theorie – für eine Über­tra­gungs­rate von maximal 46 GBit/s beim Daten­emp­fang. Aller­dings handelt es sich dabei um den Brutto-Daten­durch­satz. Netto dürften es 2,88 GBit/s sein. Immerhin noch das Doppelte von Wi-Fi 6. Um dies zu errei­chen, kommen in Wi-Fi 7 verbes­serte Kompo­nenten zum Einsatz. Beson­ders die bis zu 320 MHz betra­gende Kanal­band­breite und die von 1024 auf 4096 erhöhte Quadra­tur­ampli­tuden­modu­lation sind dabei erwäh­nens­wert. Unter anderem die Netz­werk­experten Rohde & Schwarz und der Chip­satz-Liefe­rant MediaTek erproben Wi-Fi 7.

Wann kommt Wi-Fi 7?

Manche Unter­nehmen hoffen auf eine kommer­zielle Markt­ein­füh­rung von IEEE 802.11be im nächsten Jahr. So gibt sich etwa MediaTek zuver­sicht­lich, erste Produkte mit dem neuen Funk­stan­dard 2023 vorzu­finden. Der IEEE scheint zurück­hal­tender mit seiner Prognose zu sein. Auf der Projekt-Webseite wird eine Geneh­migung für den März 2024 datiert. (via Golem)

Indes will die Telekom ihr WLAN-Netz opti­mieren.

Mehr zum Thema WLAN