Datenübertragung

WhatsApp Web kann am Smartphone zur Kostenfalle werden

Wer WhatsApp Web nutzt, sollte Smartphone und PC am besten über WLAN mit dem Internet verbinden. In unserer Meldung erfahren Sie, bei welchen Mitteilungen vergleichsweise große Datenmengen übertragen werden, so dass sie den mobilen Internet-Tarif über Gebühr belasten würden.
AAA
Teilen (8)

In dieser Woche hat WhatsApp die Möglichkeit eingerichtet, den Messenger neben dem Smartphone auch am PC und am Mac zu nutzen. Dafür gibt es keine eigenständige App. Vielmehr funktioniert WhatsApp Web, wie sich das neue Angebot nennt, über den Google-Chrome-Browser. Die Unterstützung für weitere Internet-Browser will WhatsApp demnächst ebenfalls einrichten.

Der Login am Computer erfolgt über das Einscannen eines QR-Codes mit der Smartphone-App von WhatsApp. Details haben wir in einer weiteren Meldung zusammengefasst. So kann am PC bzw. Mac der gleiche WhatsApp-Account wie am Handy verwendet werden. Eine zweite Rufnummer, wie sie beispielsweise zwingend erforderlich ist, wenn WhatsApp auf einem zweiten Smartphone parallel genutzt werden soll, ist nicht erforderlich.

WhatsApp Web funktioniert nur zusammen mit dem Smartphone

Für WhatsApp Web am besten WLAN-Internet nutzenFür WhatsApp Web am besten WLAN-Internet nutzen Allerdings funktioniert WhatsApp Web auch nach der Anmeldung nur im Zusammenspiel mit dem Smartphone, auf dem der gleiche Messenger-Account verwendet wird. So verweist der Messaging-Anbieter darauf, dass das Handy in jedem Fall über einen Internet-Zugang verfügen muss. Ist dies nicht der Fall, so können auch am Computer keine Nachrichten mehr ausgetauscht werden.

In der Praxis ist es so, dass am Computer die Nachrichten vom Smartphone nur gespiegelt werden. Löscht der Nutzer eine Mitteilung am Handy, so verschwindet sie innerhalb weniger Sekundenbruchteile auch vom Chat-Fenster am PC bzw. Mac. Das heißt, es findet ein permanenter Datenaustausch zwischen Smartphone und Computer statt. Dazu wird die Internet-Verbindung auf beiden Geräten benötigt.

Für Multimedia-Mitteilungen WLAN-Internet bevorzugen

Handy und PC müssen sich nicht zwingend im gleichen Heimnetz befinden. WhatsApp Web funktioniert auch dann, wenn das Smartphone beispielsweise über UMTS oder LTE mit dem Internet verbunden ist. Genau das kann allerdings je nach Datentarif des Nutzers zur Kostenfalle werden - beispielsweise beim Austausch größerer Datenmengen, wie sie beim Versand und Empfang von Sprachnachrichten, Fotos und Videos anfallen. Für reine Textnachrichten fällt dagegen nur geringer Datentraffic an.

Wann immer es möglich ist, sollten somit sowohl das Smartphone als auch der Computer über WLAN mit dem Internet verbunden werden, um den mobilen Datentarif zu schonen und zu verhindern, dass deutlich früher als gewohnt das Inklusivvolumen verbraucht ist, so dass die Übertragungsgeschwindigkeit gedrosselt wird oder - je nach Tarif - sogar zusätzliche Kosten anfallen.

In einem Kurztest haben wir herausgefunden, dass WhatsApp Web nicht auf allen Tablets mit Google Chrome nutzbar ist. In einem Kurzratgeber erläutern wir, wie man WhatsApp Web auf dem Computer als Desktop-App einrichten kann.

Teilen (8)

Weitere Meldungen zum Thema WhatsApp