VoIP

WhatsApp Call: So sieht die kostenlose Telefon-Funktion aus

In den vergangenen Wochen stand der Smartphone-Messenger WhatsApp verstärkt im Blickpunkt des Medieninteresses. Zum einen wurde der Anbieter von Facebook aufgekauft, zum anderen kündigen sich aber auch neue Features an.
AAA
Teilen (1)

In den vergangenen Wochen stand der Smartphone-Messenger WhatsApp verstärkt im Blickpunkt des Medieninteresses. Zum einen wurde der Anbieter von Facebook aufgekauft, zum anderen kündigen sich aber auch neue Features an. So will WhatsApp in Deutschland ab April in Zusammenarbeit mit E-Plus eigene Prepaidkarten anbieten, bei denen sich der Messenger auch bei leerem Guthaben-Konto nutzen lässt. Die Domain whatsapp-mobile.de ist bereits auf E-Plus registriert.

Mit der Prepaidkarte wird es natürlich auch möglich sein, zu telefonieren und andere Datendienste zu nutzen. Die Preise hierfür sind derzeit noch nicht bekannt. Allerdings plant WhatsApp für den Sommer auch ein weltweites Telefonie-Angebot. Dieses wird ohne die Kooperation mit einem Mobilfunk-Netzbetreiber abgewickelt und via Internet (VoIP) realisiert. WhatsApp tritt damit in Konkurrenz zu Anbietern wie Viber oder Line, die neben dem Austausch von Textbotschaften und Multimedia-Dateien auch Anrufe ermöglichen.

Sieht so die geplante VoIP-Funktion von WhatsApp aus?Sieht so die geplante VoIP-Funktion von WhatsApp aus? Das Onlinemagazin iPhone Italia [Link entfernt] hat erste Details zum neuen WhatsApp-Client veröffentlicht, der die Internet-Telefonie-Funktion an Bord hat. Den Angaben zufolge stammen die veröffentlichten Screenshots von einer Beta-Version, die nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Bei dieser soll die Telefon-Funktion bereits voll funktionsfähig gewesen sein und sowohl über einen WLAN-Internet-Zugang als auch UMTS und LTE verfügbar sein.

Stummschaltung und Freisprechmodus

Das Menü zeigt, dass es möglich ist, das eigene Mikrofon während eines WhatsApp-Gesprächs bei Bedarf kurzzeitig abzuschalten. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die Freisprechfunktion des Smartphones zu aktivieren. Zudem lassen sich während des Anrufs auch Textnachrichten schreiben oder lesen. Eine Kamera-Funktion ist dagegen zumindest nach aktuellem Planungsstand offenbar nicht vorgesehen.

Die WhatsApp-Anrufe lassen sich aus einem bestehenden Chet heraus initialisieren. Der Wechsel zu einem herkömmlichen Handygespräch, der beispielsweise beim Verlassen einer Region mit Breitband-Internetversorgung sinnvoll wäre, ist aus der laufenden Verbindung heraus offenbar nicht vorgesehen. Allerdings bleibt es abzuwarten, inwieweit die nun veröffentlichte Beta-Software bis zur regulären Freigabe des VoIP-Features noch verändert wird.

iPhone Italia hat zudem ausschließlich Screenshots der iOS-Anwendung gezeigt. Daneben wird die Telefonie mit WhatsApp mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für Smartphones mit Android-Betriebssystem angeboten. Abzuwarten bleibt, inwieweit auch Windows Phone, Blackberry und weitere Betriebssysteme unterstützt werden.

Teilen (1)

Weitere Meldungen zum Smartphone-Messenger WhatsApp