Interview

WhatsApp: Facebook will VoIP-Funktion weiterentwickeln

Der Facebook-Manager David Marcus hat in einem Interview erste Details zu einer VoIP-Funktion in WhatsApp bekannt gegeben. Facebook habe vor, die Telefonie-Funktion seines Messengers auszubauen und damit Geld zu verdienen - auch WhatsApp könnte bald die Funktion erhalten.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Facebook könnte bald Skype und Co. mit einer eigenen Telefonie-Funktion in dem Messenger WhatsApp überraschen. Damit will das Unternehmen offenbar die Telefongesellschaften angreifen. Erste Details dazu hat der Facebook-Manager David Marcus in einem Interview mit dem Focus verraten. Während es Facebook mit dem Messenger-Dienst WhatsApp bereits in puncto SMS gelungen ist, die Umsätze der Mobilfunk-Anbieter zu senken, könnte dies möglicherweise auch mit den Umsätzen für die Telefonate einen ähnlichen Verlauf nehmen.

Für die Millionen von WhatsApp-Nutzern könnte die Integration einer VoIP-Funktion und damit verbundenen Gespräche untereinander in Zukunft eine große Rolle spielen. Schon jetzt verwenden einige Nutzer die Telefonie-Funktion im der Facebbook-Messenger-App, wie David Marcus dem Focus mitteilt: "Ein substantieller Anteil unserer Nutzer telefoniert bereits mit der App. Dabei haben wir die Funktion überhaupt nicht prominent eingebaut. Aber wir werden die Telefonie-Funktion schnell weiter entwickeln. Sie wird sehr wichtig für uns."

Facebook will mit Messenger-Diensten Geld verdienen

Facebook plant VoIP-Funktion für WhatsAppFacebook plant VoIP-Funktion für WhatsApp Marcus hat anscheinend auch schon einen Plan, wie Facebook mit den Messenger-Diensten Geld machen kann und sagt: "Die Kommunikation zwischen Unternehmen und unseren Nutzern könnte ein wichtiger Weg sein, Geld mit dem Messenger zu verdienen. Davon versprechen wir uns sehr viel." Laut Marcus soll dabei die Telefonie-Funktion wichtig sein. Das Unternehmen will die neuen Funktionen mit einem gewissen Abstand auch in WhatsApp integrieren.

Facebook geht weiterhin davon aus, dass der Messenger in diesem Jahr wohl das "wichtigste neue Facebook-Produkt" wird. Dabei hält es Marcus sogar für möglich, dass man die Messenger-App komplett von Facebook abkoppelt, um das Wachstumstempo hochzuhalten. "Heute wird der Messenger mit der Facebook-Identität genutzt. Solange wir das nicht ändern, haben wir eine Grenze nach oben. Vielleicht ändern wir aber das auch", teilte Marcus im Gespräch dem Focus mit.

Erst kürzlich wurden im Quelltext einer iPhone-App Hinweise dazu gefunden, dass die ersehnte VoIP-Funktion in WhatsApp in Kooperation mit Skype umgesetzt werden könnte.

Teilen

Mehr zum Thema WhatsApp