Medienversand

WhatsApp: Option für Videoqualität in Arbeit

Der Messenger WhatsApp wird in Zukunft drei Auswahl­mög­lich­keiten für die Video­qua­lität bekommen. Anwender erhalten dadurch mehr Kontrolle über den Daten­ver­brauch.

Es werden häufig Videos über WhatsApp verschickt, doch bislang musste man die Qualität dem Gutdünken des Messen­gers über­lassen. Künftig haben Anwender die Möglich­keit, verschie­dene Quali­täts­ein­stel­lungen der Über­tra­gung fest­zulegen. Zum einen lassen sich Clips in best­mög­licher, zum anderen in merk­lich kompri­mierter Form versenden. Zu guter Letzt versenden User mit der Option „Auto“ weiterhin ihre Filme nach dem Ermessen von WhatsApp. Je nach Situa­tion des Anwen­ders lässt sich also Daten­kon­tin­gent beim Mobil­funk sparen oder Bild­qua­lität bevor­zugen.

WhatsApp arbeitet an unter­schied­licher Video­qua­lität

WhatsApp tüftelt an der Videoqualität WhatsApp tüftelt an der Videoqualität
WABetaInfo
Ab Werk hat das zu Face­book gehö­rende Kommu­nika­tions­tool einen starken Kompri­mie­rungs­algo­rithmus für Medi­enda­teien an Bord. Fotos und Videos werden stets in gemin­derter Qualität über­tragen. Das ist sinn­voll, wenn man sein Daten­volumen des Smart­phone-Tarifs schonen möchte, aber eher lästig im WLAN oder bei Tarifen mit großem Polster bezie­hungs­weise unli­mitiertem Kontin­gent. Dass WhatsApp künftig den Nutzern die Entschei­dung über die Video­qua­lität über­lassen möchte, ist deshalb eine sinn­volle Entwick­lung. WABetaInfo stieß auf das kommende Feature. Es ist in der Beta 2.21.14.6 inte­griert, aber nicht frei­geschaltet. Videoqualität in den Einstellungen Videoqualität in den Einstellungen
WABetaInfo
Sobald WhatsApp die Funk­tion ausrollt, erscheint ein entspre­chender Menü­punkt in den Einstel­lungen. Ein Infor­mati­ons­text weist darauf hin, dass Videos in bester Qualität größer sind und länger bei der Über­tra­gung brau­chen. Als Optionen stehen „Auto (empfohlen)“, „Beste Qualität“ und „Daten­sparen“ zur Verfü­gung. Es bleibt abzu­warten, wie sich die neuen Einstel­lungen auf die visu­elle und akus­tische Präsen­tation der Filme auswirkt. Derzeit hat der Messenger ein Daten­limit von 65 MB. Ob dieses zugunsten einer besseren Qualität ange­hoben wird, ist unbe­kannt.

Welche Platt­formen erhalten die Video­qua­lität-Auswahl?

Das Feature wurde in einer Beta­ver­sion für das Android-Betriebs­system entdeckt. Da keine Rede von iOS ist, dürfte die Erwei­terung, zumin­dest aktuell, in noch keiner Vorab­fas­sung für Apples Platt­form inte­griert sein. In der Regel testet WABetaInfo Versionen für beide mobile Betriebs­sys­teme. Es ist jedoch davon auszu­gehen, dass Apple-Mobil­geräte eben­falls die Video­qua­lität-Auswahl erhalten. Mögli­cher­weise aber zu einem etwas späteren Zeit­punkt.

In WhatsApp gibt es seit neuestem auch Sprach­wellen und eine Sticker-Paket-Weiter­lei­tung.

Mehr zum Thema WhatsApp