Vorab

Bericht: WhatsApp Video Call schon heute aktivieren

Wir berichten über Video Calls und andere neue Features, die in der Beta-Version von WhatsApp für Android bereits enthalten sind. Die Leistungsmerkmale lassen sich aber nur auf einem Smartphone mit Root-Zugriff freischalten.

WhatsApp fr Android bekommt neue Features WhatsApp für Android bekommt neue Features
Montage: teltarif.de
WhatsApp erweitert sukzessive seinen Funktionsumfang. So soll es unter anderem künftig möglich sein, neben Sprachtelefonaten auch Video-Chats über den Messenger zu führen. Interne Tests für dieses Feature laufen bereits seit vielen Monaten. Jetzt rückt der Moment für die offizielle Freigabe offenbar näher. Einem Bericht von Caschys Blog zufolge ist der Video Call nämlich in der aktuellen Android-Beta-Version von WhatsApp bereits enthalten. Freigeschaltet ist das Leistungsmerkmal aber nicht.

Die Beta-Version von WhatsApp wird wie die stabile Version des Messengers inzwischen über den Google Play Store verteilt. Der Umweg über die Webseite des Messaging-Anbieters ist demnach nicht mehr erforderlich. Dem Bericht zufolge lassen sich die neuen Features, zu denen auch das Zeichnen auf Screenshots oder das Einladen in eine Gruppe per Link gehört, bereits aktivieren, wenn ein Android-Smartphone verwendet wird, bei dem Root-Rechte freigeschaltet wurden.

WhatsApp fr Android bekommt neue Features WhatsApp für Android bekommt neue Features
Montage: teltarif.de
Hier muss dem Bericht zufolge die Datei com.whatsapp_preferences.xml editiert werden. Einen praktischen Nutzen hat die Freischaltung indes noch nicht, da auch die WhatsApp-Clients der Gesprächs- und Chat-Partner die neuen Features des Messengers unterstützen müssen. Das ist derzeit noch nicht der Fall, sofern nicht ebenfalls ein gerootetes Gerät verwendet wird, auf dem die Freischaltung ebenfalls manuell vorgenommen wurde.

Diese Features bekommt WhatsApp

Wie es im Bericht weiter heißt, werden durch das Editieren der Datei com.whatsapp_preferences.xml Video-Telefonate, das Beschreiben von Fotos, die Gruppen-Einladungen per Link, und die Ansprache von Personen mit @-Mentions aktiviert. Zudem erhalten die Nutzer ein erweitertes Menü, sobald bei der Teilen-Funktion von Android WhatsApp ausgewählt wird. Auf diesem Weg können beispielsweise die gleichen Inhalte parallel an mehrere Kontakte verschickt werden.

In der Praxis funktionieren Video Calls noch nicht In der Praxis funktionieren Video Calls noch nicht
Foto: Caschys Blog
Die Tatsache, dass die Erweiterungen jetzt schon in der öffentlichen Beta-Version von WhatsApp für Android zu finden sind, deutet darauf hin, dass die Aktivierung für die Allgemeinheit nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Verzögerungen könnte es allenfalls noch geben, wenn im Beta-Test gravierende Probleme gefunden werden. Die offizielle Aktivierung erfolgt vermutlich wieder sukzessive und nicht gleichzeitig für alle Nutzer.

Neben Android dürften auch die iPhone-Nutzer und die Besitzer eines Windows Phones mit den neuen Funktionen versorgt werden. Alle anderen Plattformen will WhatsApp ab 1. Januar 2017 nicht mehr unterstützen. Wer den Messenger beispielsweise unter Blackberry 10 verwendet, erhält schon jetzt regelmäßig den Hinweis, dass die Unterstützung für das verwendete Handy zum Jahresende ausläuft.

Mehr zum Thema WhatsApp