Messenger-Update

WhatsApp: Bis zu 2 GB Dateien verschicken

Wer möglichst viele Teil­nehmer in eine Gruppe einladen oder beson­ders ausufernde Dateien verschi­cken will, profi­tiert vom neuen WhatsApp-Update.

WhatsApp macht einen großen Schritt nach vorne, indem die Grenzen bei Grup­pen­chats und der Datei­größe ange­hoben werden. Seit kurzem hat die Frei­schal­tung von bis zu 512 Teil­neh­mern in Gruppen und bis zu 2 GB Datei­größe begonnen. Ab sofort möchte das Entwick­ler­studio sämt­lichen Nutzern auf Android, iOS und PC diese Neue­rungen zur Verfü­gung stellen.

Mitt­ler­weile haben auch die Reak­tionen in WhatsApp mehr Anwender erreicht. Den offi­ziellen Start­schuss für dieses Feature gab das Team vor wenigen Tagen.

WhatsApp: Upgrade für Gruppen-Nutzer­zahl und Datei­größe

Oben im Screenshot: maximal 512 Gruppenteilnehmer Oben im Screenshot: maximal 512 Gruppenteilnehmer
Bild: WABetaInfo
Trotz ausge­feilter Kompres­sions­ver­fahren des Messen­gers konnten manche Dateien, etwa lange 4K-Videos, zu groß für einen Versand sein. Bislang galt nämlich ein Limit von 100 MB in WhatsApp. Ab sofort wird diese Hürde sukzes­sive aufge­hoben. Mit einem Maxi­mal­wert von 2 GB steht den Anwen­dern die 20-fache Daten­menge beim Transfer zur Verfü­gung. Das Entwick­ler­studio berichtet in einem Blog­bei­trag über das Rollout des Features. Wie beim bishe­rigen Daten­ver­sand sind auch die bis zu 2 GB umfas­senden Exem­plare Ende-zu-Ende-verschlüs­selt.

Über­dies geht es von bislang höchs­tens 256 Personen in einer Gruppe jetzt auf 512 Personen nach oben. WhatsApp weist darauf hin, dass bei solchen Features die Privat­sphäre und die Sicher­heit wichtig sind, weshalb entspre­chend Arbeit erfor­der­lich ist und ein Update folg­lich manchmal etwas länger braucht. An der Ende-zu-Ende-Verschlüs­selung ändert sich auch bei der neuen maxi­malen Teil­neh­mer­zahl der Gruppen nichts. Mit den Commu­nitys wird es demnächst möglich sein, mehrere Diskus­sions­gruppen in einem virtu­ellen Raum zu eröffnen.

Reak­tionen errei­chen mehr WhatsApp-Anwender

Reaktionen in WhatsApp Reaktionen in WhatsApp
Bild: Andre Reinhardt
Letzte Woche berich­teten wir über das Rollout der Reak­tionen: eine prak­tische Funk­tion für kurzes, schnelles Feed­back mit Emoti­cons. Immer mehr User auf der ganzen Welt finden das Feature jetzt bei sich vor. Bei unserem Smart­phone konnten wir die Reak­tionen in WhatsApp eben­falls entde­cken. Wir nutzen die Beta­ver­sion 2.22.11.10 für das Android-Betriebs­system.

Hingegen scheint es bei den regu­lären WhatsApp-Fassungen außer­halb des Beta-Programms noch etwas zu dauern, bis sämt­liche Anwender Reak­tionen senden können. Empfangen kann sie unserer Beob­ach­tung nach jeder.

Bald unter­stützt ein WhatsApp-Account zwei Smart­phones.

Mehr zum Thema WhatsApp