Anruf-Verknüpfung

WhatsApp: Anruflinks für Gruppentelefonate starten

Grup­pen­tele­fonate in WhatsApp lassen sich ab sofort auch via Link-Weiter­gabe initi­ieren. Ferner nahen verschlüs­selte Video­chats.

Meta arbeitet an mehreren Features für WhatsApp-Tele­fonate, eines davon, nämlich Anruf­links, startet noch diese Woche. Die als Call Links bezeich­nete Erwei­terung ermög­licht das schnelle und unkom­pli­zierte Erstellen von Beitritts­ver­knüp­fungen für Grup­pen­tele­fonate. Jene lassen sich im Chat teilen und die Nutzer können mit einem Klick zu den Gesprä­chen dazu­stoßen.

Während diese Funk­tion inner­halb der nächsten Tage WhatsApp auf Android und iOS beehrt, benö­tigt eine weitere noch etwas Zeit. Verschlüs­selte Video­tele­fonate mit bis zu 32 Teil­neh­mern werden momentan erprobt.

WhatsApp: Anruf­links für Grup­pen­tele­fonate

WhatsApp Call Links in Aktion WhatsApp Call Links in Aktion
Bild: Will Cathart
Mark Zucker­berg, Gründer und CEO von Face­book, sowie Will Cathart, seines Zeichens Chef­ent­wickler von WhatsApp, haben die Call Links vorge­stellt. Dabei handelt es sich um indi­vidu­elle Links, die sich im Bereich „Anrufe“ des Messen­gers kreieren lassen. Screen­shots zeigen das Feature in Aktion.

Sofern die Erwei­terung bei Ihnen frei­geschaltet ist, finden Sie ober­halb des Anruf­ver­laufs nun den Menü­punkt „Anruf­link erstellen“. Die kreierte Verknüp­fung kann anschlie­ßend in einen Chat kopiert werden. Unter­halb des Links gibt es den Button „Anruf beitreten“. Auf diese Weise können Sie simpel mehreren Teil­neh­mern Einla­dungen für einen Grup­pen­anruf schi­cken.

Obwohl das Feature wohl bei Konfe­renzen am sinn­vollsten ist, lässt sich damit auch ein Zwei­erge­spräch initi­ieren. Die soge­nannten Call Links stehen sowohl für gängige WhatsApp-Tele­fonate als auch für WhatsApp-Video­chats zur Verfü­gung. Das Feature soll im Laufe der Woche alle Anwender mit einem Android-Smart­phone oder iPhone errei­chen. Wir hatten bislang aller­dings kein Glück.

WhatsApp: Gruppen-Video­tele­fonie bald verschlüs­selt

Die regu­lären Konver­sationen in WhatsApp, egal ob Einzel- oder Gruppen-Chats, sind Ende-zu-Ende-verschlüs­selt. Weder Meta noch andere Parteien können auf die Inhalte zugreifen. Dasselbe gilt für Sprach­anrufe. Ein Sorgen­kind in puncto Sicher­heit gibt es aber noch: Video­chats.

Mark Zucker­berg beteuert über Face­book, dass sich seine Firma derzeit dem Problem annimmt. Es werden verschlüs­selte Video­anrufe mit bis zu 32 Teil­neh­mern getestet. Bald soll es dies­bezüg­lich weitere Neuig­keiten geben.

Eine „Nicht-stören“-API für WhatsApp (Android-Fassung) befindet sich derzeit eben­falls in Arbeit.

Mehr zum Thema WhatsApp