Messenger

WhatsApp: Verwirrung um Support-Ende für viele Handys

Stellt WhatsApp schon Ende April die Unterstützung für viele ältere Handys ein? Diese Meldung kursiert zumindest im Internet. Wir haben uns die FAQs des Messengers einmal angesehen.
AAA
Teilen (5)

In den vergangenen Tagen kursierten Meldungen, nach denen WhatsApp die Unterstützung für zahlreiche ältere Smartphones schon zum Monatsende einstellt. Bereits in den vergangenen Jahren hatte sich der zum Facebook-Konzern gehörende Messenger von der Unterstützung für viele ältere, nicht mehr weit verbreitete Betriebssysteme getrennt. So ist die Anwendung unter anderem für Symbian und Blackberry 10 nicht mehr verfügbar. Wie aber geht es nun weiter?

Ein Blick auf die offiziellen FAQs von WhatsApp zeigt, von welchen Plattformen sich der Messenger tatsächlich trennen möchte, wann die Unterstützung offiziell endet und wie es bis zu diesem Termin weitergeht. Zudem finden sich hier auch Informationen dazu, welche Betriebssysteme bis auf weiteres erhalten bleiben.

Besitzer von Android-Smartphones mit der Betriebssystem-Version 4.0.3 oder höher müssen sich demnach vorerst keine Sorgen machen, auf ihrem Gerät WhatsApp nicht mehr nutzen zu können. Die Smartphones zählen zu den vom Messenger offiziell unterstützten Handys. Anders sieht es hingegen mit ganz alten Android-Handhelds aus. Die Unterstützung für die Version 2.3.7 und noch ältere Varianten des von Google initiierten Betriebssystems soll zum 1. Februar kommenden Jahres eingestellt werden.

iOS 7 und älter ab Februar 2020 ohne WhatsApp

WhatsApp-Aus für ältere Handys?WhatsApp-Aus für ältere Handys? iPhone-Nutzer, auf deren Handy die iOS-Version 8 oder eine höherwertige Variante des Apple-Betriebssystems läuft, können WhatsApp ebenfalls bis auf weiteres nutzen. Wer hingegen noch ein älteres iPhone besitzt, auf dem sich keine höhere Betriebssystem-Version als iOS 7.x installieren lässt, müssen ebenfalls zum 1. Februar 2020 mit der Einstellung des Supports durch WhatsApp rechnen.

Schon vor dem Stichtag in rund zehn Monaten kann es indes zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit einiger Funktionen kommen. Das kann nach WhatsApp-Ankündigung auch plötzlich und ohne Vorankündigung passieren, zumal die veralteten Betriebssysteme bei der Weiterentwicklung des Messengers keine Berücksichtigung mehr finden.

Während Facebook bei seiner Haupt-App, beim Facebook Messenger und bei Instagram für Windows-10-Mobile-Nutzer zum Monatsende den Stecker zieht, bleibt WhatsApp für die Microsoft-Smartphones weiter erhalten. Das gilt neben Windows 10 Mobile auch für Windows Phone 8.1, während der Support für ältere Windows-Smartphone-Betriebssysteme längst beendet wurde. Nicht zuletzt ist und bleibt WhatsApp für KaiOS 2.5.1 oder höher verfügbar, wie das Beispiel des Nokia 8110 4G zeigt.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, für welches weitere Endgerät bald eine offizielle WhatsApp-Version verfügbar sein wird.

Teilen (5)

Mehr zum Thema WhatsApp