Aus

Auf diesen Android-Geräten läuft WhatsApp bald nicht mehr

WhatsApp sagt Servus zu Smart­phones, auf denen nicht mindes­tens Android 4.1 läuft. Ist das ein Problem? Und wenn ja, für wen?
Von dpa /

Es gab eine Zeit, da ordnete Google den Android-Versionen Namen von Nasch­werk zu. Ice Cream Sand­wich etwa für Android 4.0 bis 4.0.4.

Genau diese Versionen und ohnehin alle Versionen, die noch älter sind, wird WhatsApp vom 1. November an nicht mehr unter­stützen.

Android 4.1 Jelly Bean als Mindest-Voraus­set­zung

WhatsApp läuft nicht mehr auf Android Ice Cream Sandwich WhatsApp läuft nicht mehr auf Android Ice Cream Sandwich
Bild: WhatsApp, Google Android / Montage teltarif.de
Wie die Face­book-Tochter auf ihren Support-Seiten erklärt, muss von diesem Datum an mindes­tens Android 4.1 (Jelly Bean) auf dem Android-Smart­phone oder -Tablet instal­liert sein, damit der Messenger auf dem Gerät läuft.

Betreffen dürfte dies indes nur sehr, sehr wenige Nutze­rinnen und Nutzer. Denn bei den bald nicht mehr von WhatsApp unter­stützen Andro­iden handelt es sich um Geräte, die 2011 oder 2012 auf den Markt gekommen, also schon gut und gerne zehn Jahre alt sind.

Wer aller­dings beim Blick unter "Einstel­lungen/Mein Smart­phone" fest­stellt, dass Android 4.0.4 oder älter auf dem Gerät läuft, sollte sicher­heits­halber vor dem 1. November noch seinen Chat­ver­lauf sichern. Und um WhatsApp dann weiterhin nutzen zu können, ist ein neueres Gerät unum­gäng­lich.

Google möchte den Umstieg von einem iPhone zu einem Android-Handy hinsicht­lich WhatsApp erleich­tern. Aller­dings ist hierfür das neue Android 12 Pflicht.

Mehr zum Thema WhatsApp