Rückkehr

Offiziell: Der alte WhatsApp Status kommt zurück

WhatsApp hat offiziell bestätigt, den alten Status für Android und iPhone in Kürze wieder anzubieten. Schon in wenigen Tagen soll das Feature für Android verfügbar sein, iPhone-Besitzer müssen sich noch gedulden.
AAA
Teilen (214)

WhatsApp bestätigt Status-RückkehrWhatsApp bestätigt Status-Rückkehr WhatsApp reagiert auf die Proteste seiner Nutzer nach der Einführung des Snapchat-ähnlichen Status, der gleichzeitig zur Folge hatte, dass die bisherige textbasierte Status-Variante eingestellt wurde. Die Chatter wünschten sich den früheren Status zurück, der alsbald wieder Einzug in die Beta-Versionen des Smartphone-Messengers hielt.

Mittlerweile hat der "alte Status" von WhatsApp die öffentliche Beta-Version des Messengers für Android erreicht. Wer sich für das Beta-Programm anmeldet oder die Installationsdatei manuell herunterlädt kann das Feature demnach wieder nutzen. Doch wie geht es offiziell weiter? Dazu hat sich WhatsApp nun gegenüber dem Onlinemagazin Techcrunch geäußert.

In der kommenden Woche soll die Funktion für alle Android-Nutzer verfügbar sein. Ein entsprechendes Update des Messaging-Tools wird über den Google Play Store verteilt. Der frühere Status wird jetzt als "About" gelistet, könnte also nach entsprechender Übersetzung in Deutschland "Über" genannt werden.

Termin für iPhone-Update noch offen

Auch für iPhone-Besitzer will WhatsApp den früheren Status in Zukunft wieder anbieten. Die Beta-Versionen des Messengers für iOS sind allerdings nicht öffentlich zugänglich, so dass sich die Anwender gedulden müssen, bis das Update offiziell über den AppStore von Apple verteilt wird. Hierfür gibt es derzeit noch keinen Termin.

Nicht zuletzt sollte der frühere WhatsApp Status in Zukunft auch wieder für Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile zur Verfügung stehen. Dazu wurden gegenüber Techcrunch zwar keine Angaben gemacht. Der Anbieter führt neue Funktionen aber in der Regel parallel für die drei Smartphone-Betriebssysteme ein, die er auch in Zukunft unterstützen wird.

Support für kaum noch genutzte Plattformen aufgegeben

Von Plattformen wie Symbian und Blackberry 10 hat sich WhatsApp dagegen verabschiedet. Einige Besitzer von Handys mit einem künftig nicht mehr unterstützten Betriebssystem müssen bereits seit Jahresbeginn auf den Messenger verzichten. Zum 30. Juni soll die Unterstützung beispielsweise auch für Blackberry 10 entfallen.

Die Konzentration auf die wichtigsten Ökosysteme begründete WhatsApp unter anderem mit dem hohen Aufwand, das Programm auch für kaum noch genutzte Betriebssysteme zu pflegen. Das gilt insbesondere in Anbetracht der zahlreichen neuen Features, die WhatsApp in den vergangenen Jahren eingeführt hat. Den erst kürzlich eingeführten neuen, multimedialen Status haben wir in einem separaten Beitrag bereits getestet.

Teilen (214)

Mehr zum Thema WhatsApp