Messenger

WhatsApp: Update für iPhone und Windows Phone verfügbar

Nach Android ist der alte WhatsApp Status als "Info" jetzt auch für iPhone und Windows Phone wieder verfügbar. Die nächsten Neuerungen sind bereits in Vorbereitung.
AAA
Teilen (32)

WhatsApp-Update für iOS und Windows PhoneWhatsApp-Update für iOS und Windows Phone Nach Android hat WhatsApp auch für die beiden anderen unterstützten Smartphone-Betriebssysteme Updates veröffentlicht, die den früheren, textbasierten Status wieder zurückbringen. iPhone-Besitzer finden die neue Programmversion zum kostenlosen Download im AppStore von Apple, während Nutzer eines Smartphones mit Windows 10 Mobile die Aktualisierung über den Windows Store vornehmen können.

Wie beim Update für Android-Nutzer bleiben alle Daten und Einstellungen erhalten. Im Test mit dem Apple iPhone 7 Plus hat sich gezeigt, dass sogar die früher genutzte Status-Nachricht automatisch wiederverwendet wurde. Unklar ist, ob WhatsApp den Text auf seinen Servern zwischengespeichert hatte oder ob der nun als "Info" bezeichnete Status innerhalb der Apps noch vorhanden war und lediglich nicht angezeigt wurde.

Hier finden Sie das "Info-Menü"

Ähnlich wie bei der Android-App ist die neue "Info" auch am iPhone nicht mehr so einfach zu finden wie bisher. Wer den Text festlegen möchte, muss hierfür im Menü Einstellungen das eigene Profil anklicken. Hier gibt es ganz unten den neun Punkt "Info", wo der aktuell festgelegte Text auch angezeigt wird. Dieser lässt sich auch anklicken. Dadurch öffnet sich ein Untermenü, über das sich bei Bedarf eine neue "Info" einrichten lässt.

Einige Standardtexte sind hier bereits vorgegeben. Die Kunden können aber auch eine eigene "Info" definieren. Diese wird je nach Konfiguration allen WhatsApp-Nutzern, nur den eigenen Kontakten oder niemandem angezeigt. Die Privatsphäre-Einstellungen können im Menü Einstellungen - Account - Datenschutz vorgenommen werden.

Neuer Status unbeliebt

Der neue, multimediale WhatsApp-Status wurde von den Kunden nicht so gut angenommen wie erhofft. Stattdessen wurde der Messenger von den Nutzern extrem schlecht bewertet, so dass sich der Anbieter schnell dazu entschlossen hatte, den textbasierten Status wieder in die App einzubinden.

Als nächste Neuerung plant WhatsApp die Einführung von Live Locations, ähnlich wie von der Freunde-App von Apple oder vom früheren Google Latitude bekannt. Allerdings läuft der Smartphone-Messenger sukzessive auch Gefahr, seine Anwendung mit Funktionen zu überfrachten, so dass die früher selbstverständliche sehr einfache Bedienung leidet.

Teilen (32)

Mehr zum Thema WhatsApp