Messaging-Tarif

WhatsApp SIM: Diese Optionen gibt es zur kostenlosen Messaging-Flat

Die WhatsApp SIM von Telefónica ist nicht nur ein kostenloser und gedrosselter Messaging-Tarif, fürs Surfen und Telefonieren können auch Zusatzoptionen gebucht werden. Auch EU-Reisepakete sind verfügbar.
AAA
Teilen (12)

Starterpaket der WhatsApp SIM mit voreingestellter OptionStarterpaket der WhatsApp SIM mit voreingestellter Option Vor wenigen Tagen hat Telefónica die WhatsApp SIM wiederaufleben lassen. Der Tarif richtet sich an Messaging-Fans, die überwiegend WhatsApp oder einen anderen Messenger verwenden und darüber hauptsächlich Textnachrichten versenden. Für Textmessages bietet der Tarif eine unlimitierte Daten-Flatrate im Telefónica-Netz mit maximal 32 kBit/s im Up- und Downstream.

Wer allerdings sein Smartphone auch für weitere Dienste wie das Surfen im Internet nutzen möchte, benötigt einen höheren Speed und daher etwas mehr Leistung für seinen Tarif. Denn es ist mühsam, für breitbandigere Anwendungen stets die SIM-Karte wechseln zu müssen. Telefónica hat daher für die erneuerte WhatsApp SIM wieder diverse Tarifoptionen geschnürt.

Diese Pakete sind zur WhatsApp SIM buchbar

Die WhatsAll-1000-Option löst das WhatsAll-600-Paket des alten Tarifs ab und bietet für 10 Euro monatlich 1000 statt bisher 600 Einheiten. 300 statt 240 Einheiten beinhaltet die Option WhatsAll 300. Diese kostet 5 Euro pro Monat. Beide Optionen verlängern sich automatisch, wenn ausreichend Guthaben auf dem Prepaid-Konto vorhanden ist. Darüber hinaus können sie jeweils zum Ende der jeweiligen 30-tägigen Laufzeit gekündigt werden.

Die Einheiten sind flexibel einsetzbar für Daten-MB, Gesprächsminuten oder SMS. Der Nutzer kann selbst festlegen, wie viele Einheiten er wofür verwenden möchte. Eine Einheit hat einen Wert von 1 MB oder 1 Minute oder 1 SMS. Der Nutzer kann also beispielsweise bei der Option WhatsAll 1000 800 MB versurfen, dann stehen ihm noch 200 Einheiten zur Verfügung, die er entweder für 200 Minuten oder 200 SMS verwenden kann. Jede andere beliebige Aufteilung ist möglich, die den Wert von 1000 Einheiten nicht überschreitet. Nicht genutzte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende. Administrieren kann der Kunde die Optionsbuchungen und -Abbestellungen über die WhatsApp-SIM-App und über das Kundenportal. Die App ist nicht nur für iOS und Android erhältlich, sondern auch für Windows Phone ab Version 8.1.

Für die beiden Zusatzoptionen gilt eine minutengenaue Abrechnung beziehungsweise eine 10-kB-Taktung. Gesurft werden kann per LTE mit bis zu 21,6 MBit/s im Download und 8,6 MBit/s im Upload. Interessant ist, was danach geschieht: Dann erfolgt nämlich keine Drosselung auf die im Basis-Tarif fest voreingestellten 32 kBit/s, sondern auf 56 kBit/s. Es kann sich also lohnen, eine Option gebucht zu lassen, auch wenn man sie aufgrund eines zu geringen Guthabens nicht nutzen möchte - dann ist die gedrosselte Geschwindigkeit minimal schneller.

Für die Nutzung im EU-Ausland gibt es das EU-Sprachpaket 100 mit 100 Inklusivminuten, das sieben Tage lang nutzbar ist und 4,99 Euro kostet. Zum selben Preis gebucht werden kann das EU-Internet-Paket 100 mit 100 MB, das ebenfalls sieben Tage nutzbar ist und dann gegebenenfalls erneut gebucht werden muss.

Wer das Starterpaket momentan online bestellt, bei dem ist die WhatsAll-1000-Option automatisch voreingestellt. Der Kunde bezahlt dafür 10 Euro und erhält 15 Euro Startguthaben. Nach der Aktivierung der SIM wird sofort die Grundgebühr von 10 Euro für die Option abgebucht und es verbleibt ein Guthaben von 5 Euro auf dem Prepaid-Konto.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Prepaid