Intern

Umfrage zu WhatsApp-Push: So haben Sie abgestimmt!

Wir haben die Umfrage zu unserem WhatsApp-Push-Service ausgewertet und gehen nun auf die Resultate ein. Eine Erkenntnis: Die Mehrheit der Teilnehmer ist zufrieden.
AAA
Teilen (19)

Diese Resultate förderte die Umfrage zu TageDiese Resultate förderte die Umfrage zu Tage Seit etwas mehr als einem Jahr bietet teltarif.de einen kostenfreien Push-Service über WhatsApp an. In einer kurzen Umfrage wollten wir Ihre Meinung in Erfahrung bringen. Insgesamt sind 371 Leser der Aufforderung gefolgt. Dafür zunächst ein herzliches Dankeschön.

Zwischen dem 8. und dem 17. Februar konnten bestehende Abonnenten sowie Nutzer ohne Abo an der Umfrage teilnehmen. Ein Fokus lag auf der Verteilung der Push-Nachrichten über den Tag hinweg: Mehrere Einzelmeldungen oder vielleicht doch lieber weniger News im Block? Aktuell versenden wir täglich zur Mittagszeit eine Einzelmeldung und stellen eine abendliche "Top News des Tages"-Zusammenfassung bestehend aus drei Meldungen zur Verfügung. Sonntagabends gibt es eine Übersicht der wichtigsten Meldungen des Wochenendes.

Mehrheit gefällt bestehendes Modell

Die 323 Umfrageteilnehmer mit bestehendem Abo haben sich mehrheitlich für das aktuelle System ausgesprochen: 84,2 Prozent der Abonnenten gefällt die Aufteilung sehr gut (Schulnote 1) oder gut (Note 2). Gerade einmal 3,6 Prozent der Nutzer halten die aktuelle Aufteilung für ausreichend, mangelhaft oder ungenügend.

Gut ins Bild passt auch, wie die Anwender bei der Frage "Wäre Ihnen eine andere Aufteilung der Meldungen lieber?" votiert haben. Eine Mehrheit von 53,6 Prozent präferiert die bestehende Aufteilung. Auf Platz 2 folgt mit deutlichem Abstand "Mehrere Einzelmeldungen über den Tag verteilt" (21,7 Prozent). Ebenfalls einen Platz unter den ersten drei sichert sich die Antwortmöglichkeit "2 Meldungsblöcke mit jeweils zwei Meldungen" (18 Prozent). Den verbleibenden Nutzern würde ein "Anderes Konzept" besser gefallen.

Welche Themen sollen wir künftig häufiger bringen?

Um die Meinung der Nutzer bei unserer künftigen Themenauswahl für WhatsApp-Push einfließen zu lassen, haben wir zudem gefragt, über welche Themen wir per Messenger vorrangig informieren sollen. Dabei haben wir auch die Abstimmung für mehrere Antworten zugelassen.

Mit großer Mehrheit haben die Teilnehmer mit Abo für den Bereich Mobilfunk votiert (299 Stimmen). Nur 175 Stimmen hat hingegen das Themenfeld Schnäppchen/Angebote für sich eingeheimst. Auf dem dritten Platz landen Hintergrundinformationen (170 Stimmen). Zur Auswahl standen zudem noch DSL, Hardware und Android, iOS & Co.

Nutzer-Hinweise per Freitextfeld

Neben den direkten Fragen haben wir Nutzern zudem die Möglichkeit gegebenen, ihr Feedback zusätzlich per Freitextfeld abzugeben. Eine Auswahl an Kommentaren:

  • Aktuelle Störungsmeldungen zu den Top 5 der TK-Anbieter wären super. Ansonsten bin ich mehr als zufrieden!
  • Störungsmeldungen bei Providern, auch nachträglich.
  • Alles bestens, bitte nichts verändern!
  • Nachrichten "neutral" verschicken, bitte nicht kommentieren bzw. mit Bemerkungen einleiten.
  • In Rubriken einteilen. z.B. "DAB+", "Geräte", "Schnäppchen" etc.

Es lässt sich feststellen, dass Störungsmeldungen per Push-Nachricht gefragt sind und vom Publikum gut angenommen werden. Das lockere Anteasen der Texte kam zumindest bei einem Nutzer nicht so gut an. Ein anderer würde sich eine stärkere Einteilung in Themenrubriken wünschen.

So haben die Nicht-Abonnenten abgestimmt

WhatsApp-Push: Darstellung der News im BlockWhatsApp-Push: Darstellung der News im Block Und auch 48 Nutzer ohne ein Abo haben sich an der Umfrage beteiligt. Natürlich war spannend zu sehen, swelche Aufteilung sie sich von einem Push-Service wünschen würden. Die Mehrheit der Teilnehmer (15 Stimmen) sprach sich für ein anderes als die von uns vorgeschlagenen Systeme aus. Zusammen belegen die Wahlmöglichkeiten "2 Meldungsblöcke mit jeweils zwei Meldungen am Tag" und "Mehrere Einzelmeldungen über den Tag verteilt" Platz 2 (jeweils 13 Stimmen). Schlusslicht ist das aktuelle Konzept "Eine Meldung am Mittag, ein Block aus 3 Meldungen am Abend" mit nur sieben Stimmen.

Für Nutzer ohne Push-Abo steht ebenfalls das Thema Mobilfunk im Vordergrund (34 Stimmen). Im Unterschied zu den Abonnenten ist den Nutzer ohne Abo das Themen­gebiet Android, iOS & Co. (28 Stimmen) wichtig, gefolgt von DSL (24 Stimmen). Eine Mehr­fachauswahl war möglich.

Schlussfolgerung & weitere Schritte

Im Zuge der Auswertung haben wir uns natürlich Gedanken gemacht, ob die Resultate Auswirkungen auf das künftige Konzept haben werden. Fazit: Nein, zumindest keine gravierenden. Die Befragten mit einem Abo haben sich mehrheitlich für die aktuelle Aufteilung der Push-Nachrichten (Ein Mittags-Push und eine abendliche Zusammenfassung bestehend aus drei Meldungen im Block) ausgesprochen. An dem Konzept werden wir daher festhalten.

Sofern es an einem Tag keine größere Netzstörung gibt, versenden wir maximal zwei Push-Meldungen. Unabhängig davon, ob ein Teilnehmer bereits Abonnent ist oder nicht, dass vorrangige Interesse gilt dem Thema Mobilfunk. Gefragt sind laut den Teilnehmern mit Abo auch Schnäppchen-Meldungen und Hintergrundinformationen. Bei der Themenauswahl werden wir diese Präferenzen künftig berücksichtigen.

Alle weiteren Infos und die kostenfreie Anmeldung für den WhatsApp-Push-Service finden Sie auf einer separaten Seite.

Teilen (19)

Mehr zum Thema teltarif-Umfragen