Offline

WhatsApp ausgefallen: Das können Nutzer tun

Nicht jedes Problem mit WhatsApp liegt am Messenger selbst. Wir haben einige Tipps zur Fehlersuche zusammengestellt. Ist der Dienst wirklich ausgefallen, so stehen auch zahlreiche Alternativen bereit.
AAA
Teilen (14)

Tipps für WhatsApp-AusfallTipps für WhatsApp-Ausfall Wie berichtet hatte WhatsApp am Donnerstagabend mit einem Server-Ausfall zu kämpfen. Mehrere tausend Nutzer konnten sich über einen Zeitraum von ein bis zwei Stunden nicht mit dem Dienst verbinden, während dieser für andere Kunden auch während der Zeit dieser offensichtlichen technischen Probleme weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung stand.

Ausfälle dieser Art sind in den vergangenen Monaten selten gewesen. Im vergangenen Jahr kämpfte der zu Facebook gehörende Smartphone-Messenger dagegen mehrfach mit Server-Problemen. Aber nicht jedes Problem bei der Nutzung von WhatsApp muss zwingend mit dem Messaging-Dienst selbst zusammenhängen.

Hin und wieder ist der Fehler auch ganz banal. So kann es sein, dass die App auf dem eigenen Smartphone ihren Dienst versagt - warum auch immer. Hier kann es helfen, diese komplett zu schließen und neu zu starten. Auch ein Neustart des Smartphones könnte das Problem beheben.

Probleme mit Push-Benachrichtigungen

Windows-Phone-Besitzer kennen vielleicht den Hinweis, den WhatsApp in seltenen Fällen einblendet, der zum Reboot des Telefons auffordert. Tests der teltarif.de-Redaktion haben gezeigt, dass diese Benachrichtigungen durchaus ernst zu nehmen sind, da erst nach diesem Neustart wieder Push-Benachrichtigungen über eingehende Chat-Mitteilungen eingehen.

Auch am iPhone hatten wir in der Vergangenheit mehrfach das Problem, dass über eingehende Chat-Botschaften keine Benachrichtigungen erfolgen. Hier mussten wir die Messenger-App teilweise sogar neu installieren, um den vollen Funktionsumfang wiederherzustellen. Chat-Verläufe gehen dabei nicht verloren, denn diese lassen sich in der iCloud speichern und aus dem Online-Speicher nach der Neuinstallation auch wiederherstellen.

Der eigene Internet-Zugang kommt ebenfalls als Fehlerquelle in Frage. Sind neben WhatsApp noch weitere Datendienste am Smartphone nicht nutzbar, so spricht vieles dafür, dass die Online-Verbindung generell gestört ist. Auch hier könnte ein Neustart des Handys helfen. Ansonsten müsste der genutzte Internet-Zugang überprüft werden. Ist das Telefon möglicherweise mit einem WLAN-Netz verbunden, das keine Datenverbindung ermöglicht (beispielsweise weil zwar der Login möglich ist, für die Nutzung aber Benutzerdaten erforderlich sind).

Alternativen zu WhatsApp

Nicht zuletzt kommt es - wie am Donnerstagabend - auch bei WhatsApp selbst hin und wieder zu technischen Problemen. In diesen Fällen müssen die Nutzer bei Bedarf auf alternative Kommunikationswege ausweichen. So hat jedes iPhone bereits iMessage an Bord, während auf Android-Smartphones Google Hangouts vorinstalliert ist und am Windows Phone der Skype-Messenger direkt in die Nachrichten-App integriert wurde.

iMessage steht leider nicht für Android und Windows Phone zur Verfügung, während Hangouts zumindest als offizielle App nicht für die Smartphones mit dem Betriebssystem von Microsoft angeboten wird. Skype steht dagegen als kostenlose App neben Windows Phone auch für iOS und Android zur Verfügung. Dazu stehen unzählige WhatsApp-ähnliche Messenger wie Telegram oder Threema zur Auswahl.

Teilen (14)

Mehr zum Thema WhatsApp