Messenger-Update

WhatsApp führt Privatnachricht für den Gruppenchat ein

Um auch in Gruppenchats die Privatsphäre zu wahren, hat das Entwicklerstudio eine neue Privatnachricht-Funktion in WhatsApp integriert. Wer diese jetzt nutzen will, muss im Beta-Programm sein.
AAA
Teilen (15)

Es gibt ein neues Update für WhatsApp, das den Messenger um eine nützliche Funktion für Gruppenchats ergänzt. So lassen sich nun Privatnachrichten an eine bestimmte Person direkt aus einem Gruppenchat heraus verfassen. Die Funktion ist ab der WhatsApp-Version 3.18.335 verfügbar, die Anwendern des Beta-Programms zur Verfügung steht. Allerdings gibt es in dieser Fassung noch einen Bug, das Löschen von Mediendateien innerhalb einer Konversation führt zum Absturz der Software. Mittlerweile wurde dieser Fehler aber mit der jetzt ausgerollten Version 3.18.336 behoben.

WhatsApp-Update sorgt für mehr Komfort im Gruppenchat

Praktisch: Privatnachricht im Gruppenchat bei WhatsApp
Praktisch: Privatnachricht im Gruppenchat bei WhatsApp
Die Möglichkeit, Nachrichten direkt mit mehreren Personen auszutauschen, ist durchaus praktisch, so manche Information ist aber unter zwei Augen besser aufgehoben. Für diesen Fall hat WhatsApp Inc. nun seinen Messenger mit einer Privatnachricht-Funktion ausgestattet. Um das Feature nutzen zu können, müssen Sie Teilnehmer des Beta-Programms sein. Hierfür gibt es keine Voraussetzungen, allerdings kann eine nicht finale Version diverse Fehler verursachen. Unter diesem Link können Sie sich als Beta-Tester registrieren. Ist schließlich WhatsApp 2.18.335 oder höher auf dem Android-Smartphone installiert, lässt sich das neue Feature nutzen. Im Gruppenchat wird eine Nachricht des gewünschten Kontakts für die Privatnachricht länger gedrückt gehalten und anschließend das App-Menü mit den drei Punkten angeklickt. Hier gibt es nun die Option „Privat antworten“. Nach der Auswahl der Funktion leitet WhatsApp auf den Chat des Teilnehmers weiter und es wird ein Auszug aus dem Gruppenchat aufgeführt.

Ärgerlicher Bug wurde schnell behoben

Die Kollegen von WABetainfo sahen sich mit einem unschönen Fehler in der Version 2.18.335 konfrontiert. Jedwedes Löschen einer Multimedia-Datei in WhatsApp führte zu einem Absturz des Programms. Innerhalb von nur einem Tag hat das Facebook-Unternehmen reagiert und den Bug behoben. User, die WhatsApp 2.18.336 oder später verwenden, können wie zuvor Audio-, Bild- oder Video-Dateien löschen, ohne dass es zu Komplikationen kommt. Die neue Betaversion beansprucht rund 66 MB an freiem Speicherplatz auf dem Android-Smartphone. iPhone-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden.

Teilen (15)

Mehr zum Thema WhatsApp