Software

WhatsApp: Nativer Client für Windows und Mac OS jetzt verfügbar

Wir sagen Ihnen, wo Sie den neuen PC-Client von WhatsApp bekommen und wie die Software funktioniert. Allerdings funktioniert die Software nur unter neueren Betriebssystemen.
AAA
Teilen (53)

Wie erwartet hat WhatsApp native Anwendungen für den Windows-PC und für Mac OS X veröffentlicht. Die Programme stehen zum kostenlosen Download auf der Internet-Seite des Smartphone-Messengers zur Verfügung. Wir haben das Programm unter beiden Desktop-Betriebssystemen kurz ausprobiert.

Besitzer von Rechnern, auf denen noch ältere Betriebssystem-Versionen laufen, bleiben außen vor. So muss der PC mindestens über Windows 8 verfügen. Die noch immer beliebten Vorgänger Windows XP und Windows 7 werden nicht unterstützt. Auf dem Mac werden die Betriebssystem-Versionen OS X 10.9 oder neuer unterstützt.

Funktionen wie bei WhatsApp Web

Whatsapp-Anwendung für Windows-PC und Mac verfügbarWhatsapp-Anwendung für Windows-PC und Mac verfügbar Die Funktionsweise der nativen WhatsApp-Programme für den Computer ist mit der der Browser-Version WhatsApp Web vergleichbar, die schon seit dem vergangenen Jahr zur Verfügung steht. Beim ersten Aufruf der App muss ein QR-Code gescannt werden. Hierzu dient der Menüpunkt "WhatsApp Web" innerhalb der Smartphone-App. Anschließend sind die Programme auf dem Handy und auf dem PC miteinander verbunden.

Auch die Benutzeroberfläche des PC-Clients von WhatsApp entspricht nahezu exakt der Version, die schon seit dem vergangenen Jahr über den Internet-Browser genutzt werden kann. Links wird die Liste der Einzel-Chats und Gruppen angezeigt, rechts ist das jeweilige Chat-Fenster zu sehen.

Diese Einstellungen sind möglich

Über ein Untermenü haben die Nutzer Zugriff auf Einstellungen. So ist es beispielsweise möglich, für eingehende Nachrichten Töne und Desktop-Hinweise zu aktivieren. Zudem kann der Anwender festlegen, ob er eine Vorschau zur jeweiligen Nachricht anzeigen lassen möchte.

Wie von der Smartphone-App gewohnt ist es möglich, Benachrichtigungen für einzelne Chats temporär abzuschalten. Diese Funktion steht für folgende Zeiträume zur Verfügung: Eine Stunde, ein Tag oder ein Jahr. Zudem können unerwünschte Kontakte auch über die Desktop-Anwendung blockiert werden.

Weitere Features sind die Anzeige von weiteren Informationen zum jeweiligen Kontakt, eine Auswahl von Nachrichten, um diese gesammelt zu löschen sowie die Möglichkeit, Nachrichten zu leeren bzw. gesamte Chats zu löschen. Auch Push-to-Talk-Nachrichten und das Anhängen von Dateien ist möglich.

WhatsApp muss auf dem Smartphone installiert sein

Ähnlich wie bisher WhatsApp Web im Internet-Browser funktionieren auch die Anwendungen für Windows und Mac OS X nicht eigenständig. WhatsApp muss auf dem Smartphone installiert sein und das Handy benötigt zusätzlich zum Rechner eine Internet-Verbindung.

Nett ist die Anzeige der Anzahl eingegangener Nachrichten direkt am App-Symbol auf dem Desktop. Ansonsten hält sich der Mehrwert gegenüber WhatsApp Web aber in Grenzen. Der Funktionsumfang ist ähnlich und die so wichtige Möglichkeit, das Programm auch unabhängig vom Handy zu verwenden, fehlt.

Teilen (53)

Mehr zum Thema WhatsApp