Messenger-Zahlungen

WhatsApp Pay: Schnellzugriff nun direkt in der Schreibleiste

Hier­zulande spielt WhatsApp Pay noch keine Rolle, falls es kommt, können User anderen Usern aber noch bequemer Geld schi­cken. Der Umweg über das Menü entfällt dank neuem Button.

In manchen Regionen lassen sich bereits Zahlungen über WhatsApp (WhatsApp Pay) tätigen, nun beginnt das Entwick­ler­studio damit, das Feature omni­prä­sent direkt im Schreib­fenster zu plat­zieren. Zwischen der Klammer für den Anhang und der Kamera für den Medi­enver­sand findet man künftig einen Button mit einem Symbol der länder­spe­zifi­schen Währung.

Zuvor mussten User den Umweg über das Chat­menü gehen. Das Feature wurde in der aktu­ellen Beta­ver­sion des Messen­gers für das Android-Betriebs­system entdeckt. Für iOS befindet sich der Schnell­zugriff aber eben­falls in Entwick­lung.

WhatsApp rückt Zahlungen in den Vorder­grund

WhatsApp Pay ist in Indien und Brasilien verfügbar WhatsApp Pay ist in Indien und Brasilien verfügbar
Bild: WhatsApp Inc.
Von WABetaInfo stammen Infor­mationen zu einer Anpas­sung der WhatsApp-Benut­zer­ober­fläche. Ein Leser über­mit­telte dem Messenger-Profi Details samt Screen­shot zum neuen Zahlungen-Schnell­zugriff. Der damit verknüpfte Bezahl­dienst WhatsApp Pay kommt nur schlep­pend voran.

Vor über zwei­ein­halb Jahren stellte das Team den Service vor, 2020 star­tete dieser in Brasi­lien und Indien. Hier in Europa können wir noch nicht von WhatsApp Pay Gebrauch machen, scheinbar hat dieses Feature aber einen hohen Stel­len­wert beim Messenger.

Mussten die Anwender zuvor noch das Chat­menü (die drei Punkte rechts oben) bemühen, um zum Bezahl­dienst zu gelangen, befindet sich nun ein dedi­ziertes Icon direkt in der Schreibleiste. Mit WhatsApp Pay sollen sich die Nutzer schnell und unkom­pli­ziert Geld schi­cken können, der Grund­gedanke hinter der Ände­rung ist dies­bezüg­lich nach­voll­ziehbar.

Aller­dings gibt es sicher genug Menschen, die den Service nicht nutzen wollen und jetzt stets mit dem Symbol konfron­tiert werden. In diesem Fall wäre viel­leicht eine anpass­bare Menü­leiste sinn­voll.

Status von WhatsApp Pay

Der neue Zahlungen-Button Der neue Zahlungen-Button
Bild: WABetaInfo
Allzu viele Geld­insti­tutionen konnte die Face­book-Tochter bislang nicht für seinen Bezahl­dienst gewinnen. In Indien wird das Verfahren über den Service von BHIM UPI reali­siert, mit SBI, Axis Bank, HDFC Bank und Icici Bank gibt es momentan ledig­lich vier Partner. Noch dünner sieht es in Brasi­lien aus.

Dort wird WhatsApp Pay via Face­book Pay umge­setzt und es ist ledig­lich der Dienst­leister cielo an Bord. Immerhin lassen sich aber Debit­karten und Prepaid­karten verschie­dener Banken nutzen. Es bleibt abzu­warten, ob sich das Feature bewährt oder das Entwick­ler­studio demnächst den Stecker zieht.

Mitte 2020 stoppte CADE kurz­zeitig WhatsApp Pay.

Mehr zum Thema WhatsApp