Aufgetaucht

WhatsApp für Windows Phone wieder verfügbar

Die beliebte Messaging-App WhatsApp ist wieder im Windows Phone Store verfügbar. Die neue Version bringt einige Neuerungen mit. Um welche es sich handelt, lesen Sie in unserer Meldung.
Von Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

Vor zwei Wochen verschwand die App für den beliebten WhatsApp-Messenger aus dem Windows Phone Store. Jetzt ist sie dort wieder aufgetaucht und kann heruntergeladen werden.

Es hieß, dass das Verschwinden der App mit Problemen bei dem System-Update auf Windows Phone 8.1 zusammenhinge. Die Developer Preview von Windows Phone 8.1 steht seit Mitte April zum Download zur Verfügung und soll einen Vorgeschmack auf das neue Betriebssystem geben - allerdings sei es jedoch gehäuft zu Problemen mit WhatsApp gekommen, die schließlich zur Entfernung der Anwendung aus dem Windows Phone Store geführt hätten. Diese Version der Geschichte ist allerdings nicht unumstritten, denn Windows-Phone-Nutzer klagten bereits zuvor über Probleme mit WhatsApp. Die App sei lieblos hingepfuscht und würde schlecht gepflegt, hieß es in einschlägigen Foren. Insofern herrscht eine gewisse Skepsis, ob es wirklich technische Probleme gewesen seien, die zur Entfernung der App aus dem Windows Phone Store geführt hätten und nicht viel mehr ein Konflikt zwischen den Betreibern von WhatsApp und Microsoft. WhatsApp ist wieder im Windows Phone Store verfügbar.WhatsApp ist wieder im Windows Phone Store verfügbar.

Beklagt wurde auch die Informationspolitik der beteiligten Akteure, oder genauer: Die Abwesenheit einer solchen. Dass die WhatsApp-Betreiber nicht mehr viel vom Dialog mit den Nutzern ihres Dienstes halten, ist bereits bekannt: Die Ausfälle, die seit der angekündigten Übernahme durch Facebook vermehrt auftreten, werden meist von den Nutzern selbst über die sozialen Netzwerke verbreitet, WhatsApp selbst hüllt sich in der Regel in Schweigen. Aber auch Microsoft war nicht besonders gesprächig.

WhatsApp mit einigen Neuerungen

Aber wie dem auch sei, jetzt ist die App wieder verfügbar und sie bringt auch einige Neuerungen mit. Die Version 2.11.490 bietet neue Chat-Hintergründe, Broadcast-Listen, weitere Möglichkeiten bei den Datenschutz-Einstellungen (Einstellungen - Account - Datenschutz) und den Medien-Auto-Download-Einstellungen (Einstellungen - Chat-Einstellungen - Medien Auto-Download) sowie benutzerdefinierte Benachrichtigungstöne (dafür wird Windows Phone 8 Update 3 benötigt) und weitere nicht näher ausgeführte Verbesserungen und Bugfixes. Die Nutzung bleibt im ersten Jahr kostenlos, danach fallen pro Jahr 89 Cent an.

WhatsApp war zuletzt mit unklaren Formulierungen bei seinen Nutzungsbedinungen aufgefallen, die das US-Unternehmen nun in Deutschland auch auf deutsch anbieten muss. Die Meldung, dass WhatsApp Nutzungsrechte an sämtlichen mit dem Dienst übertragenen Bildern und weiteren Inhalten beanspruche, stellte sich allerdings als nicht zutreffend heraus. Tatsächlich ging es aber nur um das Recht von WhatsApp, Profilbilder und Statusmeldungen (und alle anderen Bilder und Meldungen ausdrücklich nicht) verwenden und reproduzieren zu dürfen. Die Frage, wie weit WhatsApp überhaupt ein Interesse daran haben könnte, diese Inhalte auch für andere Zwecke zu nutzen, ist damit zwar nicht beantwortet. Tatsächlich sollten sich die Nutzer aber nun bewusster geworden sein, dass ihr öffentlicher Status bei WhatsApp tatsählich ziemlich öffentlich ist - und sie deshalb nocheinmal darüber nachdenken sollten, was für ein Foto und welche Texte sie dafür verwenden wollen.

Außerdem gibt es mittlerweile zahlreiche Alternativen zu WhatsApp - eine Übersicht haben wir für Sie zusammengestellt.

Teilen

Mehr zum Thema WhatsApp