WhatsApp

WhatsApp: Löschfunktion von Nachrichten geändert

Der Messenger WhatsApp soll die Grenzwerte für das Löschen von Nachrichten geändert haben. Jetzt kann es sein, dass das Gegenüber bereits gelöschte Nachrichten noch im Chatverlauf sehen kann.
AAA
Teilen (37)

Die Löschfunktion für Nachrichten im Chatverlauf gibt es seit Sommer 2017. Danach ist es möglich, Nachrichten für alle Empfänger oder nur für den Nutzer selbst zu löschen. Damit dieses Feature Erfolg hat, müssen alle Nutzer die neueste Version von WhatsApp installiert haben. Andernfalls wird die Löschfunktion nicht unterstützt. Laut Angaben im FAQ-Bereich von WhatsApp (Android) lassen sich so Nachrichten nach dem Versand bis ca. eine Stunde für alle löschen. Wird die Nachricht später gelöscht, können Nutzer sie nur noch für sich selbst entfernen. Die Grenzwerte hat WhatsApp scheinbar jetzt geändert.

Timing ist alles

WhatsApp hat die Löschfunktion von Nachrichten im Chatverlauf überarbeitet.WhatsApp hat die Löschfunktion von Nachrichten im Chatverlauf überarbeitet. Dass WhatsApp Änderungen an der Funktion vorgenommen hat, lässt sich im FAQ-Bereich auf der Webseite nicht erkennen. Nur der Blog WABetainfo hat auf Twitter gepostet, dass WhatsApp eben die zeitliche Begrenzung verändert hat. Die Information, dass eine Nachricht gelöscht werden soll, muss laut WABetainfo beim Gegenüber innerhalb von 13 Stunden, 8 Minuten und 16 Sekunden angekommen sein. Das klingt erstmal nach keinem Problem, kann aber zu einem werden, wenn der Empfänger beispielsweise das Smartphone ausgeschaltet hat.

Der Grund für die Veränderung des Features soll Software von Drittanbietern sein, mit denen WhatsApp-Nachrichten ebenfalls verschickt werden können. Damit war es wohl möglich, sogar alte Nachrichten zu löschen.

WhatsApp soll ab 2019 personalisierte Werbung erhalten. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (37)

Mehr zum Thema WhatsApp